Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Deutsche Galopper in Hongkong chancenlos

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pferdesport  

Deutsche Galopper in Hongkong chancenlos

08.12.2013, 17:43 Uhr | dpa

Hongkong (dpa) - Die vier deutschen Galopper sind bei den International Races in Hongkong ohne Siegchance geblieben und nur auf den hinteren Rängen gelandet.

Im wichtigsten der vier Millionenrennen bei der inoffiziellen Weltmeisterschaft wurde der von Andrasch Starke gerittene Neatico Achter. Im mit umgerechnet 2,1 Millionen Euro dotierten Hong Kong Cup war der von Peter Schiergen trainierte Sechsjährige als krasser Außenseiter im Ziel indes nur um weniger als vier Längen geschlagen. Der von Douglas Whyte gerittene Sieger Akeed Mofeed stammt von einer deutschen Mutterstute ab.

Die drei deutschen Starter in der mit 1,4 Millionen Euro dotierten Hong Kong Vase landeten wie Neatico nicht im Vorderfeld. Feuerblitz als Achter, Seismos als Elfter und Nymphea als Zwölfte waren in dem Rennen ohne Chance. Es gewann Lokalmatador Dominant unter Zac Purton.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video


Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal