Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bayer Leverkusen rutscht gegen Eintracht Frankfurt aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Frankfurt überrascht in Leverkusen  

Bayer rutscht aus - Freiburg macht es Schalke leicht

16.12.2013, 08:23 Uhr | dpa, t-online.de

Bayer Leverkusen rutscht gegen Eintracht Frankfurt aus . Joselu und Leverkusens Simon Rolfes (re.) im Zweikampf  (Quelle: Reuters)

Joselu und Leverkusens Simon Rolfes (re.) im Zweikampf (Quelle: Reuters)

Böse Advents-Überraschung für Bayer Leverkusen: Der Tabellenzweite verlor zum Abschluss des 16. Bundesliga-Spieltags zu Hause gegen Abstiegskandidat Eintracht Frankfurt mit 0:1 (0:0). Damit bleibt Bayer satte sieben Punkte hinter dem großen Gewinner des Spieltags, Herbstmeister FC Bayern München. Von den Teams auf Rang zwei bis vier konnte keines gewinnen. Die Eintracht ist nach wie vor 15., hat aber nun drei Zähler Vorsprung auf den SC Freiburg auf dem Relegationsrang.

Das Siegtor in Leverkusen erzielte Marco Russ in der 61. Minute. Er sorgte damit für den ersten Frankfurter Erfolg in der Bundesliga nach zehn sieglosen Partien. Daran änderte auch der verschossene Elfmeter von Joselu - Torwart Bernd Leno lenkte den Ball an den Pfosten - in der sechsten Minute der Nachspielzeit nichts mehr. Leverkusen hatte zwar zuvor noch einige gute Gelegenheiten gehabt, traf aber das Tor nicht.

S04 reicht durchschnittliche Leistung

Zuvor hatte der FC Schalke 04 auch in der Liga in die Erfolgsspur zurückgefunden. Die Königsblauen durften nach dem Einzug ins Achtelfinale der Champions League erneut jubeln. Gegen Freiburg reichte dem Team von Jens Keller eine durchschnittliche Leistung für einen verdienten 2:0 (1:0)-Sieg.

Die Schalker, die als Sechster weiterhin auf Europa-Kurs liegen, mussten sich allerdings beim Sportclub für die tätige Mithilfe bedanken. Das erste Tor erzielten die Breisgauer in Person von Nicolas Höfler, der eine Ecke ins eigene Gehäuse lenkte (44.), selbst. Der Treffer zum 2:0 resultierte aus einem völlig überflüssigen Foulelfmeter, dem Jefferson Farfan (67.) sicher verwandelte.

FC Bayern nicht aufzuhalten - BVB stolpert

Der FC Bayern hat seinen unglaublichen Lauf in der Bundesliga derweil fortgesetzt. Der Rekordmeister gewann auch das 17. und letzte Heimspiel in diesem Jahr (3:1 gegen den HSV) und feierte damit bereits am 16. Spieltag die Herbstmeisterschaft.

Einen weiteren Dämpfer gab es hingegen für Borussia Dortmund. Das Team von Jürgen Klopp kam bei der TSG Hoffenheim nicht über ein 2:2 hinaus und hat als Drittplatzierter nun schon zwölf Zähler Rückstand auf die Münchner. Punktgleich mit dem BVB auf Rang vier liegt Borussia Mönchengladbach, das sich nach dem 0:0 in Mainz somit weiterhin auf Champions-League-Kurs befindet.

Sechs Tore in Hannover

Auf dem fünften Rang liegt weiterhin der VfL Wolfsburg, der den VfB Stuttgart mit 3:1 (1:0) schlug und nur noch drei Zähler Abstand zum BVB und den Fohlen hat.

Eine verrückte Partie erlebten die Zuschauer in Hannover. Das Spiel zwischen 96 und Nürnberg endete nach 0:3-Pausenstand noch 3:3. Außerdem spielten Augsburg gegen Braunschweig 4:1 (3:0) und Hertha BSC gegen Bremen 3:2 (2:2).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal