Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Champions-League-Aus für Friedrichshafener Volleyballer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Volleyball  

Champions-League-Aus für Friedrichshafener Volleyballer

18.12.2013, 22:10 Uhr | dpa

Friedrichshafen (dpa) - Für die Volleyballer des VfB Friedrichshafen ist die Champions-League-Saison beendet. Der Bundesligist verlor das letzte Spiel in der Vorrundengruppe G unglücklich mit 2:3 (25:21, 25:22, 31:33, 16:25, 11:15) gegen den belgischen Meister Knack Roeselare.

Friedrichshafen schied damit als Schlechtester der sieben Gruppenzweiten aus. Die schon zuvor als Gruppensieger feststehenden Gäste sind dagegen eine Runde weiter. Friedrichshafen spielt nun in der Challenge Round des CEV-Pokals weiter, der eine Stufe unter der Königsklasse steht.

Die Mannschaft vom Bodensee setzte Roeselare mit ihrem starken Angriffsspiel zunächst erfolgreich unter Druck. Die Partie kippte aber am Ende des dritten Satzes: Nachdem der VfB beim Zwischenstand von 20:16 bereits mit vier Toren Vorsprung geführt hatte, verlor er den Durchgang noch denkbar knapp. "Das Ding hätten wir dicht machen müssen. Wenn Du das nicht schaffst, wird es gegen eine Top-Mannschaft wie Roeselare schwierig", sagte VfB-Trainer Stelian Moculescu. Danach fand sein Team nicht mehr zu alter Stärke zurück.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Gorenje Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017