Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Rätselraten um Robert Lewandowski: Medizincheck beim FC Bayern?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Transfermarkt-Ticker  

Rätselraten um Robert Lewandowski: Medizincheck beim FC Bayern?

02.01.2014, 16:29 Uhr | sid, dpa, t-online.de

Rätselraten um Robert Lewandowski: Medizincheck beim FC Bayern?. David Luiz spielt derzeit für den FC Chelsea London. (Quelle: imago)

David Luiz spielt derzeit für den FC Chelsea London. (Quelle: imago)

Im Januar ist das Wechselfenster im Fußball wieder geöffnet. Dann ist auf dem Transfermarkt wieder viel los. Schnappt sich ein großer Klub noch einen Star? Welcher Verein sucht nach der Hinrunde nach Verstärkungen? Welcher Spieler verlängert seinen Vertrag und wer ist bei welchem Verein im Gespräch? t-online.de gibt einen Überblick im Transfermarkt-Ticker.

+++ Lewandowski steht vor Medizincheck +++

Findet das Wechseltheater um BVB-Stürmerstar Robert Lewandowski diese Woche endlich sein Ende? Wie die Münchener "AZ" berichtet, soll der Pole in den nächsten Tagen den Medizincheck beim FC Bayern München absolvieren. Ab dem 2. Januar darf Lewandowski laut FIFA-Regularien seinen ablösefreien Wechsel anstreben und könnte nach dem Medizincheck bei seinem neuen Arbeitgeber einen Vierjahresvertrag unterschreiben. Doch die Information gilt als unsicher: "Sky Sport News HD" hingegen will wissen, dass noch kein Termin für eine Untersuchung Lewandowskis beim FCB anstehe.

+++ HSV wieder an Austria-Stürmer Hosiner dran +++

Beim Hamburger SV ist Philipp Hosiner offenbar wieder ein Thema. Der Nationalspieler von Austria Wien soll nach Informationen der Tageszeitung "ÖSTERREICH" noch in der Winterpause an die Elbe wechseln. "Es gibt sechs Anfragen, aber nur ein konkretes Angebot", sagte Wolfgang Rebernig, Berater des 24-Jährigen, dem Blatt. Dieses konkrete Angebot soll vom HSV abgegeben worden sein. HSV-Sportchef Oliver Kreuzer, vor seinem Engagement in Hamburg bei Sturm Graz und Red Bull Salzburg tätig, will demnach Artjoms Rudevs abgeben und Hosiner als Ersatz verpflichten. "Der HSV ist eine Top-Adresse. Es wäre sehr schön, wenn es hier Interesse gibt", sagte Hosiner. Der Torschützenkönig der vergangenen Saison traf in 19 Ligaspielen bisher neun Mal, in der Champions League erzielte er in sechs Spielen zwei Treffer. Bereits Anfang letzten Jahres war über einen Transfer des Mittelstürmers nach Hamburg spekuliert worden.

Transfermarkt 
Kauflust von Chelsea bis Paris St. Germain

Diese Transfers könnten im Winter über die Bühne gehen. Video

+++ Trybull von der Weser an die Elbe +++

Tom Trybull steht vor einem Abschied von Werder Bremen. Der 20-jährige Mittelfeldspieler soll bei Zweitligist FC St. Pauli unterschreiben. "Es noch nicht alles geklärt", sagte Werder-Sportchef Thomas Eichin dem "Weser Kurier", allerdings sei er zuversichtlich, im Laufe des heutigen Nachmittags Vollzug melden zu können.

+++ Niederländische Heimat ruft Brouwers +++

Während Borussia Mönchengladbach an Hoffenheims Fabian Johnson dran ist, will sich Roda Kerkrade die Dienste von Fohlen-Routinier Roel Brouwers sichern. Der Vertrag des 32-jährigen Innenverteidigers, der aus der Kerkrader Jugend stammt und zwölf Jahre dort spielte, läuft im Sommer aus. Roda möchte seinen niederländischen Ex-Spieler aber bereits im Winter zurückholen. "Roel ist ein Junge aus dem Klub, wohnt in der Nachbarschaft, spielt seit Jahren auf hohem Niveau", sagte Roda-Sportdirektor Leon Vlemmings zu "Voetball International".

+++ Wölfe wollen de Bruyne +++

Der Poker um Kevin de Bruyne vom FC Chelsea geht in eine neue Runde. Im Sommer waren Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen an einer Verpflichtung des belgischen Mittelfeld-Juwels dran, doch Chelsea-Coach Jose Mourinho behielt den 22-Jährigen an der Stamford Bridge. Nun soll er doch abgegeben werden und der VfL Wolfsburg ist offenbar der Favorit auf einen Transfer. Angaben der belgischen Zeitung "Voetbal Krant" zufolge hat Wölfe-Manager Klaus Allofs bereits mit Chelsea-Verantwortlichen über einen Wechsel verhandelt. Das Angebot für de Bruyne liege bei rund 20 Millionen Euro, die Londoner sollen aber rund 30 Millionen fordern. Neben Wolfsburg seien nach wie vor Dortmund, Leverkusen und auch Borussia Mönchengladbach an de Bruyne interessiert. Ob es zum Verkauf kommt, ist allerdings unsicher. Mourinho favorisiere ein Leihgeschäft und bevorzuge Atletico Madrid als Zwischenstation für seinen Spieler.

+++ Jones bittet Schalke um Freigabe +++

Jermaine Jones will den FC Schalke 04 noch in der Winterpause verlassen. Das teilten die Königsblauen mit. "Der Mittelfeldspieler hat Manager Horst Heldt darum gebeten, sich zur Rückrunde noch einmal verändern zu können. Um dazu aktuell Anfragen zu prüfen, reist der 32-Jährige ebenfalls nicht nach Katar ins Trainingslager", heißt es in einer Pressemitteilung.

+++ Mainz will Koo - Nedelev schon da +++

Trainer Thomas Tuchel sucht weiter nach Verstärkungen für seine Offensive bei FSV Mainz 05. Ganz oben auf der Wunschliste steht Ja-Cheol Koo. Der 24-jährige Südkoreaner "wäre eine Top-Top-Verstärkung für uns", so der FSV-Coach gegenüber der "Allgemeinen Zeitung Mainz". Ob der VfL Wolfsburg seinen Spieler ziehen lässt, hängt womöglich mit der Personalie de Bruyne zusammen. Einen neuen Offensiv-Spieler darf Tuchel bereits begrüßen. Todor Nedelev stößt in der Wintervorbereitung zum Kader hinzu. Der 20-jährige Bulgare wurde bereits im September verpflichtet und kommt mit reichlich Vorschusslorbeeren an den Rhein: "Er ist der beste Nachwuchsspieler in Osteuropa", sagte der ehemalige Bundesliga-Profi Krassimir Balakow über seinen Landsmann in der "Bild"-Zeitung.

+++ Gladbach baggert an Johnson +++

Der vielseitige Flügelspieler Fabian Johnson hat die Begehrlichkeiten mehrerer Bundesligisten geweckt. Vor allem Borussia Mönchengladbach hat Interesse an dem 26-jährigen US-Amerikaner angemeldet. Johnson wäre im Sommer ablösefrei zu haben, da sein Vertrag bei 1899 Hoffenheim zum Saisonende ausläuft.

Die Kraichgauer möchten allerdings um Johnson, dem seit Monaten ein Angebot der TSG für einen neuen, langjährigen Vertrag vorliegt, kämpfen. "Wir wollen Fabian unbedingt bei uns halten", stellte 1899-Manager Alexander Rosen im "Kicker" klar.

+++ Meier: Karriere-Ende bei der SGE? +++

Alexander Meier ist der dienstälteste Profi von Eintracht Frankfurt. Ob der 30-Jährige aber auch nach dem Sommer 2014 für die Adler aufläuft, ist nicht sicher. "Wir sind noch nicht auf einen Nenner gekommen", kommentierte Meiers Berater Paul Koutsoliakos im "Kicker" die laufenden Gespräche über eine Vertragsverlängerung. Meiers aktueller Kontrakt läuft im Juni aus und Koutsoliakos betonte, dass man sich alle Szenarien durch den Kopf gehen lasse.

+++ Starten die Bayern neuen Anlauf bei Luiz? +++

Bayern München nutzt die Winterpause, um die Weichen für die kommende Saison zu stellen, und bereitet womöglich einen Top-Transfer vor. Der Triple-Sieger ist "Sport-Bild"-Informationen zufolge nach wie vor an einer Verpflichtung von David Luiz interessiert. FCB-Coach Pep Guardiola sei ein Fan des brasilianischen Verteidigers. Angesichts eines laufenden Vertrags bis 2017 und einem Marktwert von etwa 29 Millionen Euro (Quelle: transfermarkt.de) müssten die Bayern aber wohl tief in die Tasche greifen, um den Lockenkopf an die Isar zu lotsen.

+++ Torun verlässt VfB Stuttgart +++

Tunay Torun wechselt übereinstimmenden Medienberichten zufolge vom VfB Stuttgart zum türkischen Erstligisten Kasimpasa SK. Nur noch der Medizincheck soll ausstehen, dann sei der Transfer perfekt. Die Ablöse soll bei rund 700 000 Euro liegen.

+++ Juve buhlt um Bayern-Stürmer Mandzukic +++

Der italienische Rekordmeister Juventus Turin will einem Medienbericht zufolge Stürmer Mario Mandzukic von Bayern München verpflichten. Gespräche mit dem Triple-Gewinner seien bereits aufgenommen worden, berichtete die Zeitung "Tuttosport". Laut Juve-Coach Antonio Conte wäre Mandzukic der ideale Partner für Juves argentinischen Star-Stürmer Carlos Tevez. Mandzukic habe Bereitschaft zu einem Wechsel nach Turin signalisiert.

+++ Alexander Merkel geht nach England +++

Eine Bundesliga-Rückkehr von Alexander Merkel ist vorerst vom Tisch. Der Italien-Legionär wechselt in die zweite englische Liga zum FC Watford. Via Twitter veröffentlichte der 21-Jährige ein Bild von sich bei der Vertragsunterzeichnung und erklärte: "Ich bin froh, Teil des FC Watford zu sein." Details des Vereinswechsels sind bislang nicht bekannt, eine offizielle Bestätigung der Klubs steht noch aus. Zuletzt wurde über ein Engagement Merkels in Deutschland spekuliert. Mehrere Bundesliga-Klubs sollen Interesse an dem Deutsch-Kasachen gezeigt haben.

+++ Junior Fernandes: Verkauf statt Leihe? +++

In der vergangenen Saison kam Junior Fernandes bei Bayer Leverkusen nur zu sechs Kurzeinsätzen und wurde im Sommer auf Leihbasis an Dinamo Zagreb abgegeben. Nun soll das Leihgeschäft in einen Transfer umgewandelt werden. Die Kroaten bieten 2,5 Millionen Euro für den 25-jährigen Chilenen

+++ Club an Madlung interessiert +++

Ex-Wolfsburger Alexander Madlung rückt erneut in den Fokus des 1. FC Nürnberg. Angesichts von Tabellenplatz 17 und null Siegen sei klar, "dass wir das eine oder andere verändern müssen", sagte Club-Sportvorstand Martin Bader dem "kicker". An einer Verpflichtung des derzeit arbeitslosen Madlung waren die Franken in den letzten Jahren mehrfach interessiert.

+++ BVB und FC Bayern buhlen um Ginter +++

Der Freiburger Abwehrspieler Matthias Ginter steht bei den Top-Klubs der Bundesliga offenbar hoch im Kurs. Nach Borussia Dortmund soll nun auch der FC Bayern in den Poker um das Abwehrtalent eingestiegen sein. "Von einem ersten Kontakt zu Bayern habe ich gehört", bestätigte der 19-Jährige gegenüber "Sport-Bild". Konkrete Gespräche oder Verhandlungen mit Verantwortlichen des deutschen Rekordmeister soll es aber noch nicht gegeben haben. Der BVB scheint schon einen Schritt weiter. Der Revierklub bemüht sich schon seit längerem um die Dienste des U21-Nationalspielers. Das bestätigte Ginter jetzt auch persönlich: "Es gab bereits Gespräche. Und in jüngerer Zeit ist das wieder konkret geworden."

+++ Gladbach dementiert Wechsel von ter Stegen +++

Der Wechsel von Borussia Mönchengladbachs Torhüter Marc-Andre ter Stegen zum FC Barcelona sorgt derzeit für mächtig Wirbel. Die Barca nahestehende Sporttageszeitung "Sport" berichtete jüngst, dass der Wechsel des U21-Nationalkeeper zum spanischen Meister bereits in trockenen Tüchern sei. Der FC Barcelona habe eine Einigung mit ter Stegen und auch mit der Borussia erzielt, es müsse lediglich noch der richtige Zeitpunkt für die Bekanntgabe abgewartet werden. Doch prompt folgte das Dementi aus Gladbach. Borussias Vize-Präsident Rainer Bonhof hat den Pressebericht aus Spanien über einen angeblich perfekten Transfer dementiert. "Es ist niemand an uns herangetreten, und wir haben auch keine Mitteilung von unserem Spieler. Es gibt in dieser Sache keine Neuigkeiten", sagte der 61-Jährige. "Da uns niemand kontaktiert hat, kann man das nur als falsch bezeichnen", sagte Bonhof.

+++ Hannover 96 beendet Millionen-Missverständnis +++

Im Januar 2013 holte Hannover 96 den Brasilianer Franca für rund 1,3 Millionen Euro. Nach einer Tuberkulose-Erkrankung und einer langwierigen Knöchelverletzung hat er bisher noch kein Pflichtspiel für die Niedersachsen absolviert. Nun kehrt der 22-Jährige in seine Heimat zurück. Hannover verleiht den Defensivspieler an Erstliga-Aufsteiger Palmeiras Sao Paulo.

+++ Wolfsburg holt Malanda zurück +++

Der VfL Wolfsburg holt nach der Winterpause den ausgeliehenen Mittelfeldspieler Junior Malanda aus Belgien zurück. Der 19-Jährige spielte zuletzt für SV Zulte Waregem in der ersten belgischen Liga. Im Sommer 2013 hatte Malanda einen Fünfjahresvertrag beim Fußball-Bundesligisten Wolfsburg unterzeichnet. "Er überzeugte im zurückliegenden halben Jahr mit weiterhin starken Leistungen. Deshalb haben wir die Option, ihn bereits zum jetzigen Zeitpunkt zum VfL zu holen, auch wahrgenommen", begründete VfL-Manager Klaus Allofs die Rückholaktion.

+++ Augsburg und Vlachodimos trennen sich +++

FC Augsburg und Mittelfeldakteur Panagiotis Vlachodimos gehen wieder getrennte Wege. Wie der Verein mitteilte, wurde der Vertrag des für eine Saison von Olympiakos Piräus ausgeliehenen Profis "in gegenseitigem Einvernehmen" aufgelöst. "Alle Parteien haben sich von dem Leihgeschäft mehr versprochen", sagte Geschäftsführer Stefan Reuter. "Daher haben wir uns einvernehmlich über diese Auflösung verständigt." Vlachodimos kam in dieser Bundesliga-Saison nur zu einem Kurzeinsatz für den FCA beim 0:4 zum Auftakt gegen Borussia Dortmund.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal