Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Specials >

Tokio: 22-jähriger Japaner stirbt nach K.o. bei Debüt als Profiboxer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

17 Tage später  

Japanischer Boxer stirbt nach Debütkampf

06.01.2014, 13:16 Uhr | sid

Der japanische Boxer Tesshin Okada ist 17 Tage nach seinem Profidebüt in Folge eines K.o. in einem Krankenhaus in Tokio gestorben.

Der 21-Jährige hatte in der vierten und letzten Runde seines Kampfes gegen einen weiteren Debütanten das Bewusstsein verloren und wurde danach sofort mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

Dort wurde der Boxer noch am Kopf operiert, wie der japanische Boxverband mitteilte. Okada war bereits der 38. Boxer seit 1952, der in Japan in Folge eines Kampfes starb.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal