Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Transfermarkt-Ticker: Ter Stegen wohl für vier Jahre zum FC Barcelona

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Transfermarkt-Ticker  

Ter Stegen für vier Jahre nach Barcelona?

07.01.2014, 16:20 Uhr | sid, dpa, t-online.de

Transfermarkt-Ticker: Ter Stegen wohl für vier Jahre zum FC Barcelona. Mario Mandzukic: Arsene Wenger würde ihn gerne nach Arsenal holen. (Quelle: imago)

Mario Mandzukic: Arsene Wenger würde ihn gerne nach Arsenal holen. (Quelle: imago)

Im Januar ist das Wechselfenster im Fußball wieder geöffnet. Dann ist auf dem Transfermarkt wieder viel los. Schnappt sich ein großer Klub noch einen Star? Welcher Verein sucht nach der Hinrunde nach Verstärkungen? Welcher Spieler verlängert seinen Vertrag und wer ist bei welchem Verein im Gespräch? t-online.de gibt einen Überblick im Transfermarkt-Ticker.

+++ Marc-André ter Stegen für vier Jahre zum FC Barcelona? +++

Der Wechsel von Gladbachs Torhüter Marc-André ter Stegen zum FC Barcelona scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Wie "derwesten.de" berichtet, soll der Nationalkeeper einen Vierjahresvertrag bei den Katalanen erhalten. Darauf hätten sich der Verein, ter Stegen und dessen Berater Gerd vom Bruch geeinigt.

Eine offizielle Bestätigung für den Transfer steht allerdings noch aus.

+++ Transfer-Coup in der Türkei +++

In der Türkei bahnt sich ein echter Transferkracher an. Nach Informationen von Sky Sport News HD hat sich Besiktas Istanbul den früheren brasilianischen Superstar Ronaldinho geangelt. Noch in dieser Woche soll der Weltmeister von 2002 einen Vierjahresvertrag am Bosporus erhalten. Noch steht der 33-Jährige frühere Ausnahmefußballer bei Atletico Minero in Brasilien unter Vertrag.

Transfermarkt 
Kauflust von Chelsea bis Paris St. Germain

Diese Transfers könnten im Winter über die Bühne gehen. Video

+++ Mame Diouf bald weg aus Hannover? +++

Torjäger Mame Diouf steht bei Hannover 96 vor dem Abschied. Der Fußball-Bundesligist ist nach Angaben von Clubchef Martin Kind bereit, den abwanderungswilligen Stürmer unter bestimmten Bedingungen bereits im Januar freizugeben. "Diouf könnte sofort gehen, wenn wir zuvor unsere Probleme gelöst haben und wir uns mit dem neuen Verein einigen", sagte Kind der "Neuen Presse".

+++ 1. FCK leiht Chinedu Ede von Mainz 05 aus +++

Der 1. FC Kaiserslautern rüstet personell auf, um den Bundesliga-Aufstieg in der Rückrunde perfekt zu machen. Der viermalige Meister hat Mittelfeldspieler Chinedu Ede vom Lokalrivalen FSV Mainz 05 verpflichtet. Der 26-Jährige wechselt auf Leihbasis ohne Kaufoption bis zum Saisonende zum Tabellendritten. Ede trat seit 2012 in elf Pflichtspielen (ein Tor) für die Mainzer an. Insgesamt stehen bisher 28 Bundesliga-Einsätze (zwei Tore) sowie 104 Zweitliga-Partien (zwölf Tore) für Ede zu Buche.

+++ 1860 München verpflichtet Japaner Osako +++

Wenige Stunden vor dem Trainingsauftakt hat Zweitligist TSV 1860 München die erhoffte Neuerwerbung für seine Offensive präsentieren können. Der japanische Mittelstürmer Yuya Osako wechselt von den Kashima Antlers aus der J-League mit sofortiger Wirkung zu den Löwen, bei denen er einen Vertrag bis Mitte 2017 unterschrieben hat. Osako kam in der japanischen Nationalmannschaft bereits 15-mal zum Einsatz und erzielte acht Tore.

+++ Sammer verteidigt Lewandowski-Transfer +++

Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer hat gegenüber der "Bild" den Transfer von BVB-Star Robert Lewandowski verteidigt: "Der FC Bayern kann doch nicht in Selbstgefälligkeit verharren, zufrieden auf seinen Kader schauen und im Ist-Zustand so lange verharren, bis wir irgendwann nicht mehr funktionieren und dann panisch in Aktionismus verfallen." Zudem bezeichnete Sammer die Transferpolitik des FC Bayern als "stabil und nachhaltig" und forderte dafür mehr Respekt von der Konkurrenz: Warum ist das unsympathisch? Man könnte uns ja auch Respekt zollen und sagen: 'Die machen ihren Job nicht so schlecht'." Auch nach der Unterschrift von Lewandowski soll ein Abgang von Mario Mandzukic nicht zur Debatte stehen. "Mario ist völlig unumstritten", so Sammer.

+++ Arsene Wenger hat Interesse an Mario Mandzukic +++

Arsenal-Trainer Arsene Wenger hat offenbar ein Auge auf Mario Mandzukic geworfen. "Lewandowski ist noch bis zum Ende der Saison bei Borussia Dortmund, und sie (FC Bayern) werden Mandzukic jetzt nicht verkaufen – aber vielleicht am Ende der Saison", sagte der Coach von Özil, Podolski und Co. gegenüber der "Daily Mail". Doch Bayerns Sport-Vorstand Matthias Sammer will von einem Mandzukic-Abgang nichts wissen. "Mandzu kennt unser Vertrauen ihm gegenüber. Die grundsätzliche Frage des Vertrauens ihm gegenüber stellt sich überhaupt nicht. Er macht einen super Eindruck", sagte Sammer jüngst.

+++ Wiedervereinigung von Mourinho und Balotelli? +++

Jose Mourinho hat offenbar Interesse, seinen Ex-Spieler Mario Balotelli vom AC Mailand zu verpflichten. Wie der "Daily Star" berichtet, wollen die Blues einen Wintertransfer des Angreifers verwirklichen. Der italienische Nationalstürmer erlebt derzeit beim AC Milan eine enttäuschende Saison. Der Traditionsklub liegt mit 22 Punkten auf Rang elf im grauen Mittelfeld der italienischen Liga. Unter Trainer Mourinho gewann der Stürmer mit Inter Mailand 2010 gegen den FC Bayern die Champions League. Neben Chelsea sollen auch der FC Arsenal und Tottenham Hotspur Interesse an Balotelli haben.

+++ Ein Japaner für Wolfsburg? +++

VfL Wolfsburgs Manager Klaus Allofs hat offenbar einen Blick auf Manabu Saito geworfen. Dies berichtet der "Kicker". "Wirklich gute Fähigkeiten" schreibt Allofs dem Offensiv-Spieler zu, der allerdings erst im Sommer kommen soll: "Für den Winter ist Saito kein Thema." Im Moment spielt Saito für Yokohama F. Marinos. Für die Nationalmannschaft Japans bestritt er drei Spiele und erzielte dabei einen Treffer.

+++ Torun wechselt vom VfB Stuttgart zu Kasimpasa +++

Mittelfeldspieler Tunay Torun wechselt vom VfB Stuttgart zum türkischen Erstligisten Kasimpasa. Wie der Tabellendritte aus Istanbul bekannt gab, hat der 23-Jährige einen Vertrag über dreieinhalb Jahre bis 2017 unterschrieben. Die Ablösesumme wurde nicht bekannt gegeben, sie soll aber bei rund 500.000 Euro liegen. Zuletzt war auch ein Wechsel Toruns zum von Christoph Daum trainierten Süper-Lig-Klub Bursaspor im Gespräch gewesen. Bei Kasimpasa wird Torun Teamkollege des früheren Hoffenheimers Ryan Babel und des schwedischen Nationalkeepers Andreas Isaksson.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal