Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Transfermarkt: BVB macht "nichts" im Winter, Bayern zögert bei Pizarro

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Transfermarkt-Ticker  

BVB macht "nichts" auf dem Transfermarkt, Bayern zögert bei Pizarro

10.01.2014, 16:31 Uhr | sid, dpa, t-online.de

Transfermarkt: BVB macht "nichts" im Winter, Bayern zögert bei Pizarro. Julian Green vom FC Bayern München könnte schon bald zum HSV wechseln. (Quelle: imago)

Julian Green vom FC Bayern München könnte schon bald zum HSV wechseln. (Quelle: imago)

Im Januar ist das Wechselfenster im Fußball wieder geöffnet. Dann ist auf dem Transfermarkt wieder viel los. Schnappt sich ein großer Klub noch einen Star? Welcher Verein sucht nach der Hinrunde nach Verstärkungen? Welcher Spieler verlängert seinen Vertrag und wer ist bei welchem Verein im Gespräch? t-online.de gibt einen Überblick im Transfermarkt-Ticker.

+++ Wohl keine Neuen beim BVB +++

Borussia Dortmund wird aller Voraussicht nach im Winter nicht auf dem Transfermarkt aktiv werden. "Wir haben gemeinsam beschlossen, nichts zu machen", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc den "Ruhrnachrichten".

+++ Noch keine Entscheidung bei Pizarro und van Buyten +++

Wie geht es weiter mit den Routiniers Claudio Pizarro und Daniel van Buyten beim FC Bayern? Die Verträge der beiden 35-Jährigen laufen jeweils im Sommer aus. Die Entscheidung, ob der Rekordmeister die Kontrakte nochmal verlängert, werde der Verein wie im Vorjahr "sehr spät treffen", kündigte Sportvorstand Matthias Sammer in Doha an.

+++ Fürth verpflichtet Stuttgarts Röcker +++

Innenverteidiger Benedikt Röcker (24) nimmt in der 2. Liga bei der SpVgg Greuther Fürth einen neuen Anlauf. Die "Kleeblätter verpflichteten den 1,97-Meter-Hünen vom VfB Stuttgart, bei dem er nur noch bis Saisonende gebunden war und sportlich keine Rolle mehr spielte. In Fürth unterzeichnete Röcker (drei Bundesliga-, 81 Drittligaspiele) ein Arbeitspapier bis Juni 2017. Darüber hinaus kam er zweimal in der Europa League zum Einsatz.

+++ Sandhausen vor Mendler-Ausleihe +++

Der SV Sandhausen hat dem 1. FC Nürnberg ein konkretes Angebot unterbreitet: Die Nordbadener möchten Außenbahnspieler Markus Mendler (21) bis zum Saisonende ausleihen. "Es wäre gut für Markus, jetzt auf hohem Niveau Wettkampraxis zu sammeln", sagt FCN-Sportvorstand Martin Bader dazu. "Und dass Sandhausen ein gute Adresse ist, davon konnten wir uns im Pokal ja selber überzeugen."

+++ HSV-Talent Calhanoglu will vorzeitig verlängern +++

Hakan Calhanoglu, Mittelfeldspieler des Hamburger SV, sieht seine Zukunft in der Bundesliga und möchte seinen bis 2016 laufenden Vertrag vorzeitig verlängern. "Wenn ein Angebot zur Vertragsverlängerung kommt, würde ich es gerne annehmen, weil ich meine Zukunft in der Bundesliga sehe", sagte Calhanoglu in einem Exklusiv-Interview mit dem Sport-Nachrichtensender Sky Sport News HD. "Ich fühle mich sehr wohl in Hamburg. Die Mannschaft und das Trainer-Team geben mir Vertrauen."

+++ Defoe wechselt von Tottenham nach Toronto +++

Der englische Nationalstürmer Jermain Defoe wird den Premier-League-Klub Tottenham Hotspur in Richtung MLS verlassen. Wie die Spurs am Freitag mitteilten, wechselt der 31 Jahre alte Teamkollege von Lewis Holtby am 28. Februar zum kanadischen FC Toronto in die nordamerikanische Profiliga. Dort unterschrieb Defoe einen Fünfjahresvertrag. Berichten zufolge soll der Ex-Klub des mittlerweile zurückgetretenen Torsten Frings in Kombination mit einem Marketing-Deal zwischen den Klubs über acht Millionen Pfund (9,7 Millionen Euro) für den 55-maligen Nationalspieler (19 Tore) zahlen. Englische Medien spekulieren, ob Defoe mit dieser Entscheidung seine Chancen auf eine Nominierung für die WM in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) aufs Spiel gesetzt hat.

+++ Trapp: Wechsel nach Gladbach kein Thema +++

Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt hat Gerüchte um einen Wechsel zu Borussia Mönchengladbach dementiert. "Es ist schön, wenn mein Name bei anderen Vereinen fällt, das reflektiert die Leistung", sagte Trapp zu "HR Online" im Trainingslager in Abu Dhabi, "aber für mich gibt es keinen Grund, darüber nachzudenken."

+++ De Bruyne nur nach Wolfsburg +++

Der VfL Wolfsburg hat beim Werben um Kevin de Bruyne die Bundesliga-Konkurrenz ausgestochen. "Zu welchem Verein Kevin wechselt, ist - anders als noch vor Weihnachten - nicht mehr fraglich: Das wird der VfL sein", sagte Manager Klaus Allofs am Rande des Trainingslagers in Abu Dhabi vor Journalisten. Allerdings haben die Wolfsburger noch keine Einigung mit dem FC Chelsea erreicht. "'Die Meldungen, dass der Wechsel perfekt ist, sind leider etwas voreilig. Wir stehen weiter mit Chelsea in Kontakt, aber es ist noch nicht so viel passiert, dass wir etwas vermelden können", sagte Allofs zum neuesten Stand.

+++ Owomoyela wird zur Option für den HSV +++

Routinier Patrick Owomoyela steht womöglich vor einem Comeback in der Bundesliga. Einem Bericht der "Bild" zufolge denkt der Hamburger SV darüber nach, den 34-Jährigen für die Rückrunde in den Profi-Kader zu beordern. "Patrick ist gesund und fit", erklärte HSV-Sportdirektor Oliver Kreuzer. "Er wird bald spielberechtigt sein und kann in jeder Mannschaft spielen. Man weiß nie, was kommt.

+++ MSV Duisburg verpflichtet Kanadier Nikolas Ledgerwood +++

Der MSV Duisburg hat den kanadischen Nationalspieler Nikolas Ledgerwood verpflichtet. Der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler, der in Deutschland bereits für den TSV 1860 München, den FSV Frankfurt, Wacker Burghausen und den SV Wehen Wiesbaden aktiv war, wechselt ablösefrei vom schwedischen Zweitligisten Hammarby IF und erhielt einen Vertrag bis Saisonende. "Wir haben genau so einen Spielertypen wie Nikolas gesucht, der uns im Mittelfeld verstärken wird. Er kennt den deutschen Fußball und die Mentalität, das macht die Integration leicht", sagte Sportdirektor Ivo Grlic über den Neuzugang.

+++ Holt der HSV Bayern-Talent Green? +++

Nach dem Abgang des lettischen Torjägers Artjoms Rudnevs nach Hannover sucht der Hamburger SV nach einer Verstärkung für die Offensive. Wie der gut informierte NDR nun spekuliert, könnte sich der Bundesliga-Dino um die Dienste von Bayern-Youngster Julian Green bemühen. Da der Triple-Sieger große Stücke auf Green hält, ist wohl nur ein Leihvertrag denkbar. Der Offensiv-Allrounder erzielte in der Hinrunde 15 Tore in 18 Partien für die Regionalliga-Mannschaft der Münchner und fuhr mit dem Bundesliga-Team der Bayern ins Trainingslager in Katar. Im Testspiel gegen Al-Merrikh SC traf der 18-Jährige prompt zur Führung für den Rekordmeister.

+++ Ronaldinho verlängert Vertrag bei Atletico Mineiro +++

Der frühere Weltfußballer Ronaldinho hat seinen Vertrag beim brasilianischen Erstligisten Atletico Mineiro bis Ende 2014 verlängert. Das teilte der Sieger der Copa Libertadores auf seiner Internetseite mit. "Ich bin sehr glücklich, ein weiteres Jahr zusammen", twitterte der 33 Jahre alte Weltmeister von 2002. Im Juni 2012 war Ronaldinho von Flamengo zu dem Klub aus Belo Horizonte gewechselt. Im vergangenen Sommer hatte Mineiro erstmals den Titel in der südamerikanischen Königsklasse gewonnen.

+++ Ex-Gladbacher Bradley kehrt nach Nordamerika zurück +++

Der frühere Mönchengladbacher Michael Bradley steht kurz vor einem Wechsel zum FC Toronto. Italienischen Medienberichten zufolge hat sein Klub AS Rom ein Angebot in Höhe von rund sieben Millionen Euro von dem Verein aus der nordamerikanischen MLS angenommen. Zuletzt war über eine Bundesliga-Rückkehr Bradleys zu Wolfsburg oder Bremen spekuliert worden.

+++ Diego auf dem Weg zum FC Santos? +++

Spielmacher Diego vom VfL Wolfsburg steht vor einer Rückkehr zum FC Santos. Der Präsident des brasilianischen Erstligisten verkündete, dass der 28-Jährige nach Ablauf seines Vertrages bei den Niedersachsen zu seinem Heimatklub zurückkehren werde. Jedoch nur, wenn weder die Wölfe noch ein anderer europäischer Klub bis Ende Januar ein besseres Angebot vorlegen werden. "Wenn nichts anderes kommt, wird er mit Santos am 1. Februar einen Vorvertrag unterschreiben", sagte Santos-Boss Odilio Rodrigues.

+++ Schaaf nicht zu West Bromwich +++

Premier-League-Verein West Bromwich Albion hat Pepe Mel als neuen Trainer verpflichtet. Der Spanier unterschrieb einen Vertrag für 18 Monate, teilte der Klub auf seiner Internetseite mit. Zuletzt war auch der frühere Bremer Coach Thomas Schaaf als aussichtsreicher Kandidat gehandelt worden. Der 50 Jahre alte Mel folgt damit auf den Interimscoach Keith Downing.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
"PussyTerror" 
Carolin Kebekus macht einen auf Melania Trump

Die zukünftige First Lady gibt Einblicke in ihre frühere Arbeit als Nacktmodel. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal