Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

NHL-Massenkeilerei: 152 Strafminuten in zwei Sekunden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

NHL-Massenkeilerei: 152 Strafminuten in zwei Sekunden

19.01.2014, 13:25 Uhr | dpa

Vancouver (dpa) - Eine Massenschlägerei zum Auftakt hat das NHL-Match der Vancouver Canucks gegen die Calgary Flames geprägt.

Unmittelbar nachdem der Puck ins Spiel gebracht wurde, fielen die zehn Feldspieler der kanadischen Eishockey-Rivalen übereinander her. Schon nach zwei Sekunden Spielzeit sprachen die Schiedsrichter 152 Strafminuten aus und schickten acht Profis vom Eis. Insgesamt standen am Ende 204 Strafminuten auf dem Spielbericht. Canucks-Coach John Tortorella versuchte während der ersten Drittelpause, wild schimpfend in die Flames-Kabine einzudringen.

Ganz unerwartet kam die Schlägerei nicht, hatte doch Calgarys Trainer Bob Hartley zu Beginn nicht wie üblich seine Top-Reihe, sondern eher die fürs Grobe zuständigen Profis aufgestellt. Tortorella reagierte und ließ seinerseits die wertvollsten Cracks - wie etwa die schwedischen Sedin-Zwillinge - zunächst auf der Bank.

Nach den Prügeleien wurde übrigens auch noch Eishockey gespielt: Die Gastgeber setzten sich im Penaltyschießen 3:2 durch.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal