Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Washington schickt Goalie Grubauer zurück ins Farmteam

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

Washington schickt Goalie Grubauer zurück ins Farmteam

21.01.2014, 10:19 Uhr | dpa

Washington (dpa) - Die schlechte Nachricht gab's für Philipp Grubauer ausgerechnet von Landsmann Olaf Kölzig. Der Torwarttrainer musste dem Schlussmann der Washington Capitals mitteilen, dass seine Zeit auf der großen Eishockey-Bühne der nordamerikanischen Profiliga NHL vorerst beendet ist.

Grubauer wurde nach knapp sieben Wochen zurück ins Farmteam zu den Hershey Bears aus der zweitklassigen American Hockey League (AHL) geschickt.

"Es war eine gute Zeit, ich habe viele Spiele absolviert und denen da oben Druck gemacht", sagte der Rosenheimer der Nachrichtenagentur dpa. Ende November hatten ihn die Capitals aus Hershey geholt, nachdem Ersatzmann Michal Neuvirth mit einer Knöchelverletzung ausfiel. Doch Grubauer zeigte, dass er mehr als nur ein Lückenfüller ist.

Mit teilweise herausragenden Leistungen rettete er Washington in 16 Spielen viele Punkte. Bei seinem ersten NHL-Sieg, einem 4:1-Erfolg am 8. Dezember bei den New York Rangers, wurde der Bayer als Spieler der Partie ausgezeichnet. Mit einer Quote von 92,6 Prozent gehaltener Schüsse rangiert er unter allen NHL-Torhütern auf Platz acht.

"Als wir ihn hochgeholt haben, hat er uns mit seinen starken Leistungen neues Leben eingehaucht. Aber zuletzt war dies nicht mehr der Fall, wir haben einige Spiele nacheinander verloren", sagte Capitals-Trainer Adam Oates. Washington ist in einer Krise, hat erstmals seit 2010 fünf Spiele nacheinander verloren und rangiert als Zehnter der Eastern Conference außerhalb der Playoff-Plätze.

In den vergangenen beiden Partien stand Grubauer gegen die Columbus Blue Jackets und New York Rangers von Beginn an im Tor, wurde nach insgesamt sieben Gegentoren jedoch jeweils vorzeitig vom Eis geholt. Ihn ersetzte die etatmäßige Nummer eins Braden Holtby.

Obwohl er nun nicht mehr mit Superstar Alexander Owetschkin trainiert und die nächsten Gegner keine klangvollen Namen besitzen, zieht Grubauer ein positives Fazit. "Ich bin nicht enttäuscht, sondern war ohnehin überrascht, wie lange ich mich in der NHL gehalten habe. Jetzt muss ich in Hershey meine Leistungen bringen, um wieder eine Chance oben zu bekommen."

Grubauer hatte bereits vor einem Jahr ein Intermezzo über zwei Spiele im Capitals-Kasten gegeben und wurde anschließend wieder nach Hershey geschickt. "Die Situation ist für mich nicht neu. Sie haben mir gesagt, dass ich an meinem Spiel arbeiten soll und dann schauen wir mal, was passiert", sagte er.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal