Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Menschenrechtler warnen vor neuen Repressalien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia  

Menschenrechtler warnen vor neuen Repressalien

21.01.2014, 14:43 Uhr | dpa

Moskau (dpa) - Menschenrechtler haben angesichts der Olympischen Winterspiele in der Schwarzmeerstadt Sotschi vor einer zunehmenden Einschränkung der Freiheiten in Russland gewarnt.

"Sobald die Gäste wieder nach Hause gefahren sind, werden die Daumenschrauben noch stärker angezogen", sagte Tanja Lokschina von der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) in Moskau. Die Tendenz deute auf eine Verschärfung der Lage und neue "Angriffe auf die Zivilgesellschaft" hin. So sollen etwa aktuell im Parlament behandelte Anti-Terror-Gesetze die Internetnutzung weiter einschränken. Die Spiele werden am 7. Februar eröffnet.

Die jüngste Freilassung prominenter politischer Gefangener wie des früheren Kremlgegners Michail Chodorkowski und der Frauen der Punkband Pussy Riot seien nur Versuche des Olympia-Gastgebers, sein Image zu verbessern, sagte Lokschina. Es gebe aber immer noch ein Dutzend weniger bekannter Polit-Häftlinge sowie neue Strafverfahren gegen kremlkritische Aktivisten.

Insbesondere kritisierte HRW im aktuellen Jahresbericht eine "offen homosexuellen-feindliche Politik" Moskaus. Gewalttaten gegen Homosexuelle hätten deutlich zugenommen. Für 2013 listete die Organisation drei Morde an Schwulen sowie zahlreiche andere Verbrechen auf. Lokschina meinte, dass die Führung künstlich Feindbilder - wie Homosexuelle und Ausländer - schaffe, um von echten Problemen abzulenken.

Vor Olympia-Beginn beklagte die Organisation erneut Druck von Behörden auf Journalisten und Aktivisten, die Missstände aufdecken wollten. Vor allem Umweltzerstörung sowie die Ausbeutung von Gastarbeitern seien schwere Probleme. "Wir sind nicht gegen Olympia. Aber die Leute sollten nicht leiden", sagte Lokschina. Russland sei mit der Olympia-Organisation Verpflichtungen eingegangen, die eingehalten werden müssten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
"PussyTerror" 
Carolin Kebekus macht einen auf Melania Trump

Die zukünftige First Lady gibt Einblicke in ihre frühere Arbeit als Nacktmodel. Video


Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal