Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Rufe nach Claudia Pechstein: DOSB hat Fahnen-Problem bei Olympia 2014

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pechstein-Rufe werden lauter  

Olympia: Der DOSB hat ein Fahnen-Problem

27.01.2014, 19:59 Uhr | sid

Rufe nach Claudia Pechstein: DOSB hat Fahnen-Problem bei Olympia 2014. Wird Claudia Pechstein die Fahnenträgerin der deutschen Olympia-Mannschaft in Sotschi? (Quelle: imago/Photoarena)

Wird Claudia Pechstein die Fahnenträgerin der deutschen Olympia-Mannschaft in Sotschi? (Quelle: Photoarena/imago)

Andre Lange weiß, wie es ist, mit der deutschen Fahne in der Hand in ein Olympiastadion einzulaufen. Vor vier Jahren wurde ihm diese Ehre zuteil, als er in Vancouver bei der Eröffnungsfeier das deutsche Team anführte. Am 7. Februar in Sotschi, da ist sich der viermalige Olympiasieger und erfolgreichste Bobpilot der Geschichte sicher, darf ihn nur eine einzige Person beerben: "Es kann keinen besseren Fahnenträger für Deutschland geben als diese großartige Kämpferin Claudia Pechstein."

Alles könnte so einfach sein für das Präsidium des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), dem die alleinige Entscheidung in dieser Sache obliegt.

Pechstein: "Ich würde es machen"

Claudia Pechstein ist mit fünf Goldmedaillen Deutschlands erfolgreichste Winter-Olympionikin, sie bestreitet mit knapp 42 Jahren am Schwarzen Meer ihre sechsten Spiele, und dass die Eisschnellläuferin selbst in diesem Alter ihre zehnte Olympiamedaille holen wird, ist alles andere als ausgeschlossen. "Ich würde es machen, wenn ich gefragt werden würde", sagt Pechstein, wohl wissend, dass dies mehr als unwahrscheinlich ist.

Terrorgefahr in Sotschi 
USA schickt Kriegsschiffe ins Schwarze Meer

Olympia 2014 wird teurer als alle bisherigen Winterspiele zusammen. Video

Denn der DOSB steht vor einem Dilemma. Pechstein und ihr heftig umstrittener Dopingfall haben dem deutschen und dem internationalen Sport eine tiefe Wunde zugefügt. Unter tatkräftiger Mithilfe der zutiefst gekränkten und kampfeslustigen Berlinerin eitert diese Wunde weiter fleißig vor sich hin. Und selbst, wenn er es wollte, der DOSB kann es sich nicht leisten, sie zu reinigen und zuzunähen. "Wer die Fahne trägt, werden wir in Sotschi vor Ort entscheiden, nach bestem Wissen und Gewissen", sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann bei der Vorstellung des Olympiakaders am vergangenen Donnerstag. Weitere Stellungnahmen von Verbandsseite soll es vor der offiziellen Bekanntgabe am 6. Februar nicht geben.

DOSB-Ehrenpräsident gegen Pechstein

Für Manfred von Richthofen ist die Sache jetzt schon klar: Eine Fahnenträgerin Claudia Pechstein wird es nicht geben. "Nach allem, was passiert ist, halte ich das für sehr, sehr problematisch, national und auch international", sagte der DOSB-Ehrenpräsident: "Sotschi ist sportpolitisch schon kompliziert genug. Auch wenn einige Wissenschaftler Vorwürfe gegen Pechstein ausgeräumt haben, polarisiert sie noch immer. In einer solchen Situation gibt man niemandem das Staatsemblem."

Für Andre Lange ist das, was für alle Sportpolitiker das Problem mit Pechstein darstellt, nur ein weiteres Argument für sie. "Auf keinen Fall", sagt Lange, sei die 2009 verhängte Zweijahressperre wegen erhöhter Blutwerte ein Hinderungsgrund: "So viel, wie da damals falschgelaufen ist, hat sie es jetzt umso mehr verdient."

Regelmäßige Attacken gegen IOC-Präsident Bach

Zumindest Lange und wohl nicht nur ihm müsste es der DOSB genau erklären, sollte er jemand anderen als Pechstein auswählen. Gerd Heinze etwa. "Für mich gibt es keinen Hinderungsgrund. Sie hatte eine Sperre, ja, aber keine Dopingsperre", sagt der Präsident der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG).

Weitere News zu Olympia 2014

Für den DOSB jedoch stellt nicht nur die Sperre Pechsteins als Problem dar, sondern auch ihr Verhalten danach. Ohne Rücksicht auf Verluste kämpft sie um ihre Rehabilitierung und nimmt gerne auch die Verbandsoberen aufs Korn. So wäre eine Nominierung Pechsteins beispielsweise ein Affront gegen den ehemaligen DOSB-Chef und heutigen IOC-Präsidenten Thomas Bach, den Pechstein wegen angeblich mangelnder Unterstützung in ihrem "Kampf um Gerechtigkeit" regelmäßig heftig attackierte.

Viele gegen Pechstein als Fahnenträgerin

Auch mit dem Eislauf-Weltverband ISU, den das angebliche Opfer Pechstein auf Zahlung von 3,5 Millionen Euro Schadenersatz und Schmerzensgeld verklagt hat, würde es sich der DOSB verscherzen. Oder mit dem Internationalen Sportgerichtshof CAS und dem Schweizer Bundesgericht, die Pechsteins Zweijahressperre einst bestätigten. Und möglicherweise auch mit seinem größten Geldgeber, dem Bundesinnenministerium - die Polizeihauptmeisterin Pechstein ist jedenfalls noch heute aus der Sportförderung der Bundespolizei ausgeschlossen.

Schon die Tatsache, dass sich Hörmann diesbezüglich kürzlich für sie stark gemacht hat, überraschte viele - ein Fingerzeig auf eine Sensation bei der Eröffnungsfeier in Sotschi? Auch potenzielle Konkurrentinnen verlieren kein schlechtes Wort über Pechstein. "Ich würde das total gerne machen, aber das entscheiden andere", sagt etwa Maria Höfl-Riesch und betonte, auch Pechstein habe "wahnsinnig große Erfolge gefeiert". Für Kombinierer Eric Frenzel sind Biathletin Andrea Henkel und eben Pechstein "Athleten, die die Fahne tragen sollten, sie sind die richtigen".

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Sollte Claudia Pechstein die deutsche Fahne tragen?
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal