Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

DOSB verteidigt Nominierung von Pechstein-Freund Große

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia  

DOSB verteidigt Nominierung von Pechstein-Freund Große

28.01.2014, 20:32 Uhr | dpa

DOSB verteidigt Nominierung von Pechstein-Freund Große. Claudia Pechstein (r) und ihr Partner Matthias Große fahren gemeinsam nach Sotschi.

Claudia Pechstein (r) und ihr Partner Matthias Große fahren gemeinsam nach Sotschi. Foto: Sven Hoppe. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Die Spitze des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) hat die Nominierung von Claudia Pechsteins Lebenspartner Matthias Große als Betreuer für das deutsche Olympia-Team der Eisschnellläufer verteidigt.

"Wir haben uns bei unserer Entscheidung von der Frage leiten lassen, wie wir der Athletin Claudia Pechstein die besten Voraussetzungen schaffen können, damit ein Erfolg in Sotschi möglich wird, ohne dabei den grundsätzlichen Nominierungsrahmen zu verlassen", sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann der Nachrichtenagentur dpa.

Der DOSB habe sich mit diesem Thema in Abstimmung mit der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) umfangreich beschäftigt. "Ich habe vor zwei Wochen an einem zweistündigen Gespräch in Berlin teilgenommen, in dem wir offen, transparent und klar diskutiert haben", erklärte Hörmann und fügte hinzu: "Auf dessen Grundlage hat dann das DOSB-Präsidium auf Vorschlag der DESG eine nach unserem Verständnis sachgerechte Entscheidung getroffen. Ob das jedem gefällt oder nicht, kann nicht unser Maßstab sein."

Ähnlich äußerte sich der Chef de Mission des deutschen Olympia-Teams, Michael Vesper. "Wir wollten ermöglichen, dass sich Claudia Pechstein bestmöglich auf ihre Rennen vorbereiten kann. Es geht nicht darum, dass wir ihn als ihren Freund akkreditieren. Er hat in den vergangenen zwei Jahren Betreuungsaufgaben im Eisschnelllauf-Team bei Weltcups und Weltmeisterschaften übernommen", sagte der DOSB-Generaldirektor in Berlin. Man habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht.

"Seit meinem Comeback war Matthias bei jedem Wettkampf an meiner Seite und eine wichtige Stütze", sagte Pechstein der dpa. "Wäre er nicht gewesen, wäre meine Karriere längst zu Ende. Von daher war es enorm wichtig, dass ihn der DOSB nominiert und er in Sotschi dabei ist", meinte die 41-Jährige.

Probleme im Team, weil andere Partner nicht an der Seite der Athleten mitreisen können, sieht zumindest DESG-Präsident Gerd Heinze nicht. "Matthias Große hat einen großen Anteil daran, dass Claudia Pechstein nach ihrer Sperre wieder zu dieser Leistungsfähigkeit zurückgefunden hat", sagte Heinze.

Mit Spannungen rechnet Heinze nicht, auch wenn der Berliner Immobilienhändler Große in der Vergangenheit öfter mit Pechstein-Kritikern rigoros umgegangen war und sich mit Journalisten anlegte. "Die alten Fälle sind ein für alle Mal beerdigt. Er hat seine Einordnung in das Team längst nachgewiesen und wird von allen in der Mannschaft akzeptiert. Er hat früher emotional überreagiert, aber daraus auch gelernt", sagte der Verbandspräsident.

Große selbst kann die Kritik an seiner Person und der Olympia-Akkreditierung als Betreuer nicht nachvollziehen. "Es wurde geschrieben, ich hätte Leute bedroht. Das ist falsch. Wie soll ich Leute bedrohen, mit denen ich nie gesprochen habe. Ich bin der liebste Mensch der Welt", sagte er der Nachrichtenagentur dpa in Berlin am Rande der offiziellen Verabschiedung der Hauptstadt-Starter für die Sotschi-Spiele. "Ich möchte für Claudia die besten Bedingungen schaffen", betonte der Immobilienhändler.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal