Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

NFL: Anzahl der Gehirnerschütterungen rückläufig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

American Football  

NFL: Anzahl der Gehirnerschütterungen rückläufig

31.01.2014, 07:46 Uhr | dpa

NFL: Anzahl der Gehirnerschütterungen rückläufig. In der NFL prallen auch mal die Köpfe gegeneinander.

In der NFL prallen auch mal die Köpfe gegeneinander. Foto: Tannen Maury. (Quelle: dpa)

New York (dpa) - In der National Football League NFL ist die Anzahl der Gehirnerschütterungen rückläufig. Das gab die Liga in New York auf einer Pressekonferenz zum Thema Gesundheit und Sicherheit der Spieler bekannt, die alljährlich in den Tagen vor dem Super Bowl stattfindet.

Laut NFL hat es in den Vorbereitungspartien sowie den Spielen der regulären Saison insgesamt 228 diagnostizierte Gehirnerschütterungen gegeben. Das ist gegenüber dem Vorjahr (261) ein Rückgang um 13 Prozent.

Allerdings werden die NFL-Statistiken seit Jahren angezweifelt, da einige Spieler versuchen, ihre Verletzungen zu verschleiern. Nach Angaben der Liga seien zudem weniger Kreuzbandrisse (57) als noch vor einem Jahr (63) verzeichnet worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal