Sie sind hier: Home > Sport >

FCB fertigt Frankfurt ab - Hertha patzt gegen Nürnberg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hertha patzt gegen Nürnberg  

FC Bayern fertigt überforderte Frankfurter ab

02.02.2014, 19:21 Uhr | sid, t-online.de

FCB fertigt Frankfurt ab - Hertha  patzt gegen Nürnberg. David Alaba (li.) und Torschütze Mario Götze bejubeln den Führungstreffer des FC Bayern. (Quelle: dpa)

David Alaba (li.) und Torschütze Mario Götze bejubeln den Führungstreffer des FC Bayern. (Quelle: dpa)

Der FC Bayern München zieht an der Tabellenspitze weiter einsame Kreise. Gegen Eintracht Frankfurt feierte der Rekordmeister am 19. Bundesliga-Spieltag einen in dieser Höhe verdienten 5:0 (2:0)-Erfolg und hat mit 53 Punkten nach wie vor 13 Zähler Vorsprung vor Verfolger Leverkusen. Hertha BSC hat dagegen den Sprung auf Platz sechs verpasst. Die Berliner mussten sich dem 1. FC Nürnberg vor heimischem Publikum mit 1:3 (1:1) geschlagen geben.

Zwar brachte Adrian Ramos die Gastgeber in der 4. Minute schon früh in Führung, doch Markus Feulner (20.) und Josip Drmic (68.) wendeten das Blatt zu Gunsten der abstiegsgefährdeten Nürnberger, die durch den Sieg die Abstiegszone verlassen und auf Platz 15 rangieren. Den Schlusspunkt setzte erneut Drmic per Foulelfmeter in der Nachspielzeit.

Verwirrung um Platzverweis und Torentscheidung

Turbulent wurde es kurz vor Schluss, als Nürnbergs Ondrej Petrak zunächst wegen Handspiels die Rote Karte von Schiedsricher Michael Weiner sah und Ronny das vermeintliche 2:2 für Berlin erzielt hatte. Weiner nahm nach Rücksprache mit seinem Assistenten aber sowohl die Karte als auch die Torentscheidung zurück, da Ramos in dieser Szene im Abseits gestanden hatte. Berlin steht nach der Niederlage auf Platz acht.

In München hatten die Hausherren die Partie von Anfang an im Griff. Nach zwölf Minuten war es Mario Götze, der mit einem sehenswerten Volleykracher das 1:0 für den FCB markierte. Kurz vor dem Pausenpfiff legte Franck Ribéry nach. Im zweiten Durchgang schraubten der zwei Minuten zuvor eingewechselte Arjen Robben (67.), Dante (69.) und Mario Mandzukic (89.) das Ergebnis in die Höhe.

Verfolger bleiben dran

Bayerns Verfolger Bayer Leverkusen, Borussia Dortmund und der FC Schalke 04 erfüllten ihre Pflicht, ohne dabei zu glänzen. Leverkusen setzte sich mit 2:1 gegen den VfB Stuttgart durch, mit dem gleichen Ergebnis konnten Dortmund (in Braunschweig) und Schalke (gegen Wolfsburg) ihre Gegner bezwingen.

Einen weiteren Rückschlag musste Werder Bremen verkraften. Die Elf von Trainer Robin Dutt kassierte eine 1:3-Niederlage in Augsburg. Auch für den Hamburger SV sieht es nach der 0:3-Pleite in Hoffenheim weiterhin sehr düster aus. Mainz bleibt nach dem 2:0 gegen den SC Freiburg am oberen Tabellendrittel dran. Gladbach musste beim 1:3 in Hannover einen Dämpfer hinnehmen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017