Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Letzte Vorbereitung für Olympia-Eröffnung in Sotschi

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia  

Letzte Vorbereitung für Olympia-Eröffnung in Sotschi

04.02.2014, 17:00 Uhr | dpa

Letzte Vorbereitung für Olympia-Eröffnung in Sotschi. Die Vorbereitungen für die Eröffnungsfeier werden streng geheim gehalten.

Die Vorbereitungen für die Eröffnungsfeier werden streng geheim gehalten. Foto: Christian Charisius. (Quelle: dpa)

Sotschi (dpa) - Streng gehütet wie ein Staatsgeheimnis haben in Sotschi die letzten Vorbereitungen für die Olympia-Eröffnungsfeier am Freitag in der südrussischen Kurstadt begonnen.

Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie Hunderte Helfer alles herrichteten für die Generalprobe im Olympiastadion Fischt. Details der Gala in der Arena am Schwarzen Meer sind nicht öffentlich.

Über die zu erwartende spektakuläre Show zur Eröffnung der ersten Winterspiele in Russland spekulieren Experten und Medien seit Wochen. "Ich sage nichts, außer: Es wird großartig", betonte der Chef des Organisationskomitees, Dmitri Tschernyschenko. Zur Eröffnung werden 40 Staats- und Regierungschefs im Stadion und weltweit etwa drei Milliarden Fernsehzuschauer erwartet.

Artisten vom weltberühmten Moskauer Staatszirkus und Musiker wie Star-Dirigent Waleri Gergijew sollen russischen Medien zufolge im Rahmenprogramm einer mehrstündigen farbenfrohen Gala auftreten. Die Zeremonie trägt der kremlnahen Tageszeitung "Iswestija" zufolge das Motto "Viele Menschen - eine Nation" und präsentiert Russlands Wandlung vom Zarenreich zu einem modernen Vielvölkerstaat.

Nach einer Probe vor wenigen Tagen im Fischt-Stadion tauchten in Internetblogs weitere angebliche Details auf. Demnach seien auch historische Figuren wie Peter der Große sowie Landschaftsbilder etwa vom Baikalsee zu sehen. Wasserfontänen und ein Feuerwerk über dem Stadion mit 40 000 Plätzen sollen demnach die Zeremonie abrunden.

Der Bau des Stadions, das einem Schneegipfel ähnelt, hatte sich erheblich verzögert. Dies führte etwa für das russische Staatsfernsehen zu großen Problemen bei den Proben zur Eröffnung.

Mit großer Spannung wird auch erwartet, wer vor den Augen von Gastgeber und Kremlchef Wladimir Putin die olympische Flamme anzünden wird. Den Fahnenträger des Gastgeberlands will das Nationale Olympische Komitee Russlands am Mittwoch bekanntgeben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Arbeiter entdecken wahres Ungetüm

Die 400 Kilogramm schwere Anakonda konnte nur tot geborgen werden. Video


Shopping
Shopping
Stärken Sie Ihr Immunsystem für die kalte Jahreszeit

Vitamine und Mineralien zu reduzierten Preisen. Jetzt bestellen und sparen! zu DocMorris

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal