Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Putin eröffnet IOC-Vollversammlung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia  

Putin eröffnet IOC-Vollversammlung

04.02.2014, 19:08 Uhr | dpa

Putin eröffnet IOC-Vollversammlung. IOC-Präsident Thomas Bach (l) und Wladimir Putin in Sotschi.

IOC-Präsident Thomas Bach (l) und Wladimir Putin in Sotschi. Foto: Alexei Nikolsky. (Quelle: dpa)

Sotschi (dpa) - Mit einem flammenden Appell für Fairplay und Respekt hat Kremlchef Wladimir Putin die 126. Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) eröffnet.

Es sei eine große Ehre, die Olympischen Winterspiele auf dem höchstmöglichen Level zu veranstalten, sagte der russische Staatschef im Wintertheater von Sotschi. Putin versprach zudem eine sichtbare Nachhaltigkeit der ersten Winterspiele in Russland. "Nach den Olympischen Spielen werden die Sportstätten das Fundament für das erste russische Wintersportzentrum bilden", erklärte Putin drei Tage vor der Eröffnungsfeier am Freitag. "Ich hoffe, alle werden das neue Russland besser verstehen", sagte er.

Zuvor hatte sich IOC-Präsident Thomas Bach in einer emotionalen Ansprache erneut gegen Diskriminierung jeglicher Art ausgesprochen. "Wir sind sehr zufrieden über die Zusicherung der russischen Regierung, die olympische Charta während der Spiele zu respektieren", erklärte Bach. Er forderte die internationale Politik auf, die Kritik an Olympia-Gastgeber Russland nicht auf dem Rücken der Athleten auszutragen.

Bach umriss vor der dreitägigen Sitzung der IOC-Session noch einmal seine Reformpläne zur Neuausrichtung des IOC. Von Mittwoch bis Freitag wollen die Olympier in einer offenen Debatte über die Zukunft des IOC diskutieren. Die Ziele sollen dann in ein Strategiepapier fließen, das am Ende des Jahres abgesegnet werden soll.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal