Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

DSV-Adler ganz cool: Eröffnungsfeier für Sotschi 2014 statt Training

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia 2014  

DSV-Adler ganz cool: Eröffnungsfeier statt Training

07.02.2014, 12:04 Uhr | dpa

DSV-Adler ganz cool: Eröffnungsfeier für Sotschi 2014 statt Training. Die Eröffnungsfeier soll das Team um Severin Freund motivieren.

Die Eröffnungsfeier soll das Team um Severin Freund motivieren. Foto: Daniel Karmann. (Quelle: dpa)

Krasnaja Poljana (dpa) - Vor dem Showdown auf der Normalschanze ließen die deutschen Ski-Adler ganz cool die letzten Trainingsflüge sausen und fuhren lieber zur Eröffnungsfeier von Olympia 2014 nach Sotschi.

Mit dem Teamausflug in die Olympia-Stadt stimmten sich die Schützlinge von Bundestrainer Werner Schuster ungewohnt locker auf ihre Medaillen-Mission ein. "Ich denke, das ist der ökonomischste Weg, dass sich die Topleute so aufbauen, dass sie am Sonntag um die Medaillen springen können", begründete Schuster die ungewöhnliche Freizeitmaßnahme.

Fast fünf Jahre hat der Österreicher daran gearbeitet, die deutschen Springer in die Weltklasse zurückzuführen. Nun will er die Früchte seiner Arbeit ernten. "Wir haben mit Severin Freund und Andreas Wellinger definitiv zwei Eisen im Feuer. Richard Freitag ist der Joker, Andreas Wank hat Außenseiterchancen", bekräftigte Schuster die Medaillenambitionen. Diese hatten Freund und Wellinger mit Topergebnissen im ersten Training am Donnerstagabend untermauert.

Von Nervosität oder Aufregung war nichts zu spüren, obwohl bis auf Wank nur Olympia-Neulinge im Team stehen. "Es war echt cool bisher, keiner ist hektisch. Es ist ein ruhiges und konzentriertes Arbeiten", stellte Schuster zufrieden fest. Er hat offenbar die Lehren aus der verkorksten Vierschanzentournee gezogen. "Bei der Tournee haben die Jungs zu viel nachgedacht und sich blockiert. Sie haben als Kollektiv den Schwerpunkt verloren."

Nun herrscht eine lockere und aufgeräumte Stimmung, die man so von den DSV-Springern kaum kannte. "Das olympische Flair ist extrem geil. Wenn man durch das olympische Dorf läuft, ist das ein ganz besonderes Gefühl, das nicht viele erleben dürfen. Das versuche ich zu genießen. Es beflügelt auf jeden Fall", berichtete Wellinger.

Auch Freitag, der als Einziger auf den Kurz-Trip nach Sotschi verzichtete, saugt die besondere Atmosphäre in sich auf. "Im Dorf ist es lustig, einfach gigantisch. Ich fühle mich wohl und bin guter Dinge. Olympia mitmachen zu dürfen ist gewaltig", beschrieb er seine Gefühle.

Frontmann Freund, der sich mit der Lektüre eines Sachbuchs über die Geschichte von Jack the Ripper und Musik von Pearl Jam auf die Medaillenjagd einstimmt, schwärmte ebenfalls in höchsten Tönen vom olympischen Flair. "Es ist alles besser als zuvor gedacht. Wir haben alles, was wir brauchen, das Essen ist sensationell. Es ist ein Traum hier."

Über das Event zerbrechen sich die flügge gewordenen DSV-Adler dagegen kaum den Kopf. "Als Favorit sehe ich mich nicht, aber ich habe Chancen", meinte Freund. Daran glaubt auch Martin Schmitt, der seine fünften Olympischen Winterspiele verpasst hatte und nun als Sport-Ruheständler auf der heimischen Couch die Daumen drückt: "Ich traue den Jungs viel zu. Severin kann eine Medaille machen."

Nach Ansicht Schusters bietet sich dazu auf dem kleinen Bakken die größere Möglichkeit, "weil wir einen athletischen Weg eingeschlagen haben und sehr absprungstarke Springer haben." Er hofft daher, dass der Besuch der Eröffnungsfeier nicht das einzige Highlight bleibt: "Wir haben jahrelang dafür gearbeitet, die Sportler am Tag X fit zu kriegen. Die Zeichen stehen gut, dass wir das Puzzle hier zusammenfügen. Daran glaube ich."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal