Sie sind hier: Home > Sport >

Sotschi 2014: Spott für Medwedew - Olympia verschlafen?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia 2014  

Spott für Medwedew - Olympia verschlafen?

08.02.2014, 17:28 Uhr | dpa

Sotschi 2014: Spott für Medwedew - Olympia verschlafen?. Russlands Premierminister Dmitri Medwedew bei der Eröffnungsfeier.

Russlands Premierminister Dmitri Medwedew bei der Eröffnungsfeier. Foto: Dmitry Astakhov. (Quelle: dpa)

Sotschi (dpa) - Rund drei Milliarden Menschen weltweit haben die Olympia-Eröffnungsfeier in Sotschi verfolgt - nur einer schaute kurz nicht hin: der russische Regierungschef Dmitri Medwedew.

Ein Video im Internet zeigte, wie der 48-Jährige mit geschlossenen Augen und dem Kinn auf der Brust auf der Ehrentribüne des Fischt-Stadions sitzt. War der Vertraute von Kremlchef Wladimir Putin etwa eingeschlafen, nur wenige Plätze vom Präsidenten entfernt? Oder dachte er inmitten von Dutzenden Staatenlenkern aus aller Welt bloß intensiv nach? Vom Regierungsamt in Moskau gab es zunächst keinen Kommentar. Im Internet hagelte es aber beißenden Spott.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017