Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia 2014: Zimmermann verpasst Slopestyle-Finale - Howell überragt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zu hohes Risiko  

Nach Sturz: Zimmermann nicht im Slopestyle-Finale

11.02.2014, 12:42 Uhr | sid

Olympia 2014: Zimmermann verpasst Slopestyle-Finale - Howell überragt. Ging zu hohes Risiko: Lisa Zimmermann verpasst das Slopestyle-Finale. (Quelle: dpa)

Ging zu hohes Risiko: Lisa Zimmermann verpasst das Slopestyle-Finale. (Quelle: dpa)

Medaillenhoffnung Lisa Zimmermann hat die Slopestyle-Finalläufe im olympischen Ski-Freestyle überraschend verpasst. Die 17-Jährige kam nach den beiden Qualifikations-Läufen als 14. nicht unter die ersten Zwölf, die das Ticket für den Kampf um die Medaillen lösten.

67,20 Punkte aus ihrem besseren, aber nicht fehlerlosen zweiten Lauf waren nach einem Sturz im ersten Durchgang nicht gut genug.

Auf den zwölften Rang fehlten am Ende 3,40 Zähler, zudem zog sich Zimmermann eine Schulterblessur zu. "Sie hatte den technisch anspruchsvollsten Lauf, war aber leider unsauber bei den Landungen", sagte Trainer Thomas Hlawitschka und ärgerte sich über die Wertung: "Ich hätte mir gewünscht, dass die Jury den Mut mehr belohnt. Meiner Meinung nach hätte sie ins Finale gehört."

Nur 20 Punkte im ersten Durchgang

"Es war etwas schwer zu fahren und eisig in der Landung", sagte Zimmermann selbst. An zusätzlicher Nervosität vor dem Olympia-Debüt habe es nicht gelegen: "Ich wollte nur Spaß haben und denke oben am Start genau nichts." Die Jury wollte sie wegen der niedrigen Punktzahl, im Gegensatz zu ihrem Trainer, nicht kritisieren: "Ich habe es verstanden, weil ich unsauber gelandet bin."

Bereits im ersten Durchgang war die Weltcupführende im Rosa Chutor Extreme Park sehr hohes Risiko eingegangen und hatte dies mit einem Sturz am zweiten Kicker bezahlt: 20 Punkte waren die magere Ausbeute.

Im zweiten Durchgang blieb Zimmermann bei ihrem hohen Schwierigkeitsgrad, erhielt aber nach mehreren unsauberen Landungen Abzüge. Bei ihrem Sturz verletzte sich Zimmermann und musste behandelt werden.

Howell überragt

Am Ende siegte die 19-jährige Dara Howell aus Kanada souverän vor der US-Amerikanerin Devin Logan durch und holte damit im dritten Wettbewerb das dritte Gold für die Nordamerikaner. Bronze ging an ihre Teamkameradin Kim Lamarre.

Slopestyle feiert bei den diesjährigen olympischen Spielen seine Premiere. Die Teilnehmer fahren hierbei durch einen Hindernisparcours und versuchen so viele verschiedene Tricks wie möglich an den Schanzen zu kombinieren. Nach dem Durchgang werden sie von den Punktrichtern bewertet.

Am 18. Januar hatte Zimmermann mit dem Triumph im Schweizer Gstaad als erste deutsche Weltcupsiegerin im Slopestyle Sportgeschichte geschrieben und Hoffnungen auf olympisches Edelmetall genährt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal