Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia 2014: Natalie Geisenberger und Carina Vogt vergolden den Tag

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bisher erfolgreichster Olympia-Tag  

Geisenberger und Vogt jubeln über Gold

12.02.2014, 08:17 Uhr | t-online.de, sid, dpa

Olympia 2014: Natalie Geisenberger und Carina Vogt vergolden den Tag. Voller Emotionen: Carina Vogt kann ihren Gold-Coup gar nicht fassen. (Quelle: imago/Action-Plus)

Voller Emotionen: Carina Vogt kann ihren Gold-Coup gar nicht fassen. (Quelle: imago/Action-Plus)

Ein erwarteter Sieg und eine absolute Überraschung: Rodlerin Natalie Geisenberger und Skispringerin Carina Vogt haben mit ihrem Goldmedaillen für den bisher erfolgreichsten Tag der deutschen Athleten bei Olympia in Sotschi gesorgt. Tatjana Hüfner rundete die Dominanz der deutschen Rodlerin ab und machte mit Rang zwei den Doppelerfolg perfekt. Auf Medaillenkurs sind zudem die Eiskunstläufer Aljona Savchenko und Robin Szolkowy, die nach dem Kurzprogramm auf Rang zwei liegen.

Während Geisenberger ihrer Favoritenrolle im Eiskanal gerecht wurde und auch das wichtigste Rennen der Saison gewann, kam der Sieg von Vogt unerwartet. Die 22-Jährige hatte bis dahin noch keinen einzigen Weltcup-Wettbewerb für sich entschieden und schrieb mit ihrem Erfolg nun sogar Geschichte: Sie ist die erste Olympiasiegerin im Skispringen der Frauen überhaupt.

Auf Rang drei im Medaillenspiegel

"Ich kann noch gar nicht fassen, was hier passiert ist. Die Sekunden, bis das Ergebnis an der Anzeigetafel aufleuchtete, waren schrecklich. Ich kann das gar nicht glauben", sagte Vogt nach ihrem Coup. Mit viermal Gold und einmal Silber verbesserte sich Deutschland in der Medaillenwertung nach 26 von 98 Entscheidungen auf Platz drei hinter Norwegen (4 Gold/3 Silber/4 Bronze) und Kanada (4/3/2).

UMFRAGE
Wie viele Medaillen holen die deutschen Olympioniken in Sotschi?

Enttäuschungen in der Loipe

Allerdings erfüllten sich am vierten Wettkampftag nicht alle deutschen Medaillenhoffnungen. Langläuferin Denise Herrmann musste ihre Ambitionen im Freistilsprint im Halbfinale begraben. Hanna Kolb und Tim Tscharnke scheiterten im Viertelfinale, der hoch gehandelte Josef Wenzl schied bereits in der Qualifikation aus. Gold sicherten sich die Norweger Maiken Caspersen Falla und Ola Vigen Hattestad.

Eine Enttäuschung erlebten überdies die Biathletinnen. In der Verfolgung sprangen die Plätze 27, 29, 30 und 40 heraus - ein wahres Fiasko. Erstmals seit der Aufnahme des Wettbewerbs in das Olympia-Programm 2002 gab es kein deutsches Edelmetall. Gold holte sich derweil die Weißrussin Darja Domratschewa.

Auch Jenny Wolfs letztes olympisches 500-Meter-Rennen ging ohne Erfolgserlebnis zu Ende. Nach schlechtem ersten Durchgang reichte es für die Eisschnellläuferin im Sprint mit 75,67 Punkten nur zum sechsten Rang. Gold ging an die Südkoreanerin Lee Sang Hwa.

Niederlagen auf dem Eis

In der ersten Entscheidung des Tages hatte die Kanadierin Dara Howell bei der Olympia-Premiere im Ski-Slopestyle Gold gewonnen. Der Schweizer Snowboarder Iouri Podladtchikov entthronte US-Superstar Shaun White in der Halfpipe und verhinderte Whites dritten Olympiasieg in Serie. Für die 17 Jahre alte Ski-Freestylerin Lisa Zimmermann und Snowboarder Johannes Höpfl war Olympia dagegen schnell vorbei.

Deutschlands Curler kassierten schon die zweite Niederlage. Das Team um Skip John Jahr verlor im zweiten Vorrundenspiel mit 6:7 gegen Großbritannien. Die Eishockey-Auswahl der Frauen verpasste den Einzug ins olympische Viertelfinale. Das Team verlor auch das zweite Vorrundenspiel - 0:4 hieß es gegen Schweden.

Mittwoch: Vier Chancen auf Gold

Am Mittwoch will das deutsche Team ihre Medaillenbilanz aufbessern. In der Abfahrt kann Skirennfahrerin Maria Höfl-Riesch ab 8 Uhr den zweiten Sieg in Sotschi und ihre insgesamt vierte Goldmedaille erobern. Ab 10.30 Uhr springt und läuft der Nordische Kombinierer Eric Frenzel als Topfavorit um die begehrteste Medaille.

Am Nachmittag haben die Rodel-Doppelsitzer Tobias Wendl und Tobias Arlt Gold im Visier, auch Toni Eggert und Sascha Benecken wollen eine Medaille. Von 16.45 Uhr an können dann die Paarläufer Aljona Savchenko und Robin Szolkowy den Medaillengewinn perfekt machen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal