Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia 2014: Tatjana Hüfner stänkert gegen Bob- und Schlittenverband

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ungleichbehandlung beklagt  

Hüfner stänkert gegen Bob- und Schlittenverband

12.02.2014, 09:44 Uhr | sid, dpa

Olympia 2014: Tatjana Hüfner stänkert gegen Bob- und Schlittenverband. Tatjana Hüfner ist sauer auf den Verband. (Quelle: Reuters)

Tatjana Hüfner ist sauer auf den Verband. (Quelle: Reuters)

Eklat nach dem Doppelsieg der deutschen Rodlerinnen: Silbermedaillengewinnerin Tatjana Hüfner beklagte sich über die ihrer Meinung nach verbandsinterne Ungleichbehandlung im Vergleich zur frisch gekürten Olympiasiegerin Natalie Geisenberger.

"Es gab viele Diskussionen im Verband, mir wurde vieles schwer gemacht und mir wurden viele Steine in den Weg gelegt. Ich habe den Eindruck, dass eine Natalie Geisenberger deutlich mehr Unterstützung bekommt", sagte die 30-Jährige. Sie habe über zwei Jahre "viel schlucken müssen", auch deshalb sei noch nicht sicher, ob sie ihre Karriere fortsetzen wolle, so Hüfner weiter.

"Bei den Frauen immer Zickenkrieg"

Andreas Trautvetter, der Präsident des Deutschen Bob- und Schlitten-Verbandes (BSD), wollte die Kritik von Hüfner nicht überbewerten: "Wir werden am Ende der Saison darüber reden, aber so lange ich dabei bin, hat es bei den Frauen immer einen gewissen Zickenkrieg gegeben.

UMFRAGE
Wie viele Medaillen holen die deutschen Olympioniken in Sotschi?

Lange war Hüfner die bessere Fahrerin gewesen. 2010 gewann sie bei den Spielen in Vancouver, viermal war sie Weltmeisterin, zuletzt 2012. In der vergangenen Saison erfolgte dann die Wachablösung: Erstmals holte Geisenberger den Gesamt-Weltcup und den WM-Sieg. In diesem Winter dominierte sie dann das Geschehen.

Dementsprechend gratulierte Hüfner nach dem zweiten Platz von Sotschi auch ihrer Konkurrentin. "Ich gönne ihr den Erfolg. Natalie war definitiv die Beste und hat verdient Gold gewonnen."

Für Geisenberger ist die Sache erledigt

Hüfner betonte, dass ihre Kritik nicht auf ihre Rivalin ziele, zu der sie ein deutlich unterkühltes Verhältnis hat: "Ich kritisiere nicht sie, sondern den Verband." Für Geisenberger war die Sache damit nach Außen erledigt. "Sie hat ja nicht mich angegriffen, sondern den Verband. Und ich bin nicht der Verband", sagte die Weltmeisterin.

BSD-Sportdirektor Thomas Schwab wies die Vorwürfe zurück, die sich vor allem in der Personalie Andre Florschütz entzünden. Von Hüfners Heim-Trainer in Oberhof hatte sich der BSD vor einem halben Jahr "im gegenseitigen Einvernehmen", wie Schwab betonte, getrennt.

"Schon ziemlich cool" 
Geisenberger freut sich über ihre Goldmedaille

Nach ihrem souveränen Sieg im Einzel hat sie mit der Team-Staffel aber noch viel vor. Video

"Wir können uns in die Augen schauen"

Die genauen Hintergründe dafür blieben im Dunkeln, aber Schwab sagte: "Wir als Verband können uns keine Vorwürfe machen. Wir mussten gewisse Entscheidungen genau so treffen, auch wenn das für den ein oder anderen Sportler sicher nicht glücklich war."

Eine Sanktion muss Hüfner nicht befürchten. "Wir können uns in die Augen schauen und offen darüber reden", sagte Schwab: "Ich würde mich freuen, wenn Tatjana weitermachen würde."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal