Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

"Zicken" und "Hennen": Zoff unter Wintersportlerinnen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia  

"Zicken" und "Hennen": Zoff unter Wintersportlerinnen

12.02.2014, 17:22 Uhr | dpa

"Zicken" und "Hennen": Zoff unter Wintersportlerinnen. Zwischen den Kuven-Diven Claudia Pechstein (l) und Anni Friesinger-Postma begann 2002 ein Dauerstreit.

Zwischen den Kuven-Diven Claudia Pechstein (l) und Anni Friesinger-Postma begann 2002 ein Dauerstreit. Foto: Frank May. (Quelle: dpa)

Sotschi (dpa) - Nicht immer kommt der sportliche Konkurrenzkampf ohne persönliche Angriffe aus. Einige Beispiele für verbale Attacken zwischen Wintersportlerinnen:

"Von Hennen und Zicken" heißt ein Kapitel der Biografie von CLAUDIA PECHSTEIN, die im Clinch mit Rivalinnen selten ein Blatt vor den Mund nahm. Nach ihrem Olympia-Erfolg 1994 über 5000 Meter vor der hochfavorisierten GUNDA NIEMANN-STIRNEMANN herrschte nach mehreren Sticheleien lange eine Eiszeit zwischen beiden Eisschnellläuferinnen. "Die Streithennen" ("Sport Bild") wechselten monatelang kein Wort miteinander.

Bei der EM in Erfurt 2002 löste allerdings ANNI FRIESINGER den großen Streit aus, der später als "Zickenzoff" in die Eisschnelllauf-Geschichte einging. Als frischgebackene Europameisterin warf sie der hüstelnden Pechstein nach deren 5000-Meter-Erfolg vor: "So krank kannst Du ja nicht gewesen sein." Pechstein konterte: "Das unterstreicht nur, wie ich sie einschätze: Sie sagt etwas, ohne zu überlegen". Das Wortgefecht löste einen weiteren Dauerstreit zwischen den Kufen-Diven aus.

Auch die Bobpilotinnen zeigten sich bisweilen die kalte Schulter in der Eisrinne. ROMY LOGSCH hatte 2007 und 2008 noch zusammen mit SANDRA KIRIASIS WM-Gold geholt. Dann entzweiten sich die Partnerinnen in einem "Zickenkrieg" und Logsch wechselte zur Pilotin CATHLEEN MARTINI. 2009 holten die beiden WM-Gold, Kiriasis musste sich mit Platz vier begnügen.

Nach längerer Eiszeit erklärten 2011 MARIA HÖFL-RIESCH und LINDSEY VONN ihre auch öffentlich ausgetragenen Differenzen für beendet. "Ich bin froh, dass wir nun doch nach einer Aussprache unseren Streit beilegen konnten", erklärte Höfl-Riesch. Der Sport solle wieder im Vordergrund stehen. Im Winter zuvor hatte die beiden Skiläuferinnen erst ein Materialstreit entzweit. Beim Saisonfinale vermisste Höfl-Riesch dann eine Gratulation der dreifachen Siegerin. Vonn erschien danach nicht zur Hochzeit der Partenkirchenerin.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal