Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Super-G bleibt Elch-Revier: Norweger Jansrud siegt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia  

Super-G bleibt Elch-Revier: Norweger Jansrud siegt

16.02.2014, 15:26 Uhr | dpa

Super-G bleibt Elch-Revier: Norweger Jansrud siegt. Kjetil Jansrud gewinnt überlegen den Super-G.

Kjetil Jansrud gewinnt überlegen den Super-G. Foto: John G. Mabanglo. (Quelle: dpa)

Krasnaja Poljana (dpa) - Nach der sechsten Olympia-Medaille seiner Karriere kamen US-Star Bode Miller die Tränen.

"Es war ein schweres Jahr für mich. Jetzt eine Medaille zu haben und es war so eng, das ist schon sehr speziell", sagte der Skirennfahrer nach Platz drei im olympischen Super-G. Dass der Kanadier Jan Hudec für die Strecke in den Bergen von Krasnaja Poljana ebenfalls 1:18,67 Minuten brauchte und es zwei Bronze-Gewinner gab, schmälerte die Freude beim Skistar keineswegs. Zweiter wurde Millers Teamkollege Andrew Weibrecht. Olympia-Gold im Super-G holte sich - als vierter Norweger nacheinander - ebenfalls ein Außenseiter: Kjetil Jansrud.

Auf dem Podest stieß der 28-Jährige bei der Blumenzeremonie mit erhobenen Armen einen lauten Schrei aus. Er sorgte nach Kjetil André Aamodt (1992, 2002, 2006) und Vancouver-Olympiasieger Aksel Lund Svindal bereits für den fünften norwegischen Sieg im achten olympischen Super-G. "Das ist ein brillanter Tag", meinte Jansrud im Anschluss. "Es ist eine Ehre, auf diesem Podium ganz oben zu stehen." Nach Abfahrts-Bronze bei den Spielen von Sotschi und Silber im Riesenslalom von Vancouver hat er nun schon seine dritte Olympia-Medaille in der Tasche.

Dass sein Land nun nach drei der fünf Herren-Rennen zweimal Edelmetall eingesammelt hat, ist dabei keine Überraschung. Dass Jansrud Medaillen mit nach Hause nehmen darf, dagegen schon. Denn auf dem Stockerl erwartet hatten die meisten seinen Teamkollegen Svindal.

0,09 Sekunden fehlten dem norwegischen Fahnenträger im Ziel auf einen Medaillenrang. Nach Rang vier in der Abfahrt bleibt der dominierende Speed-Fahrer der vergangenen zwei Jahre beim Saisonhöhepunkt wohl ohne Edelmetall. Für Bronze im Riesenslalom wie bei den Winterspielen in Kanada wird es wegen der starken Konkurrenz wohl nicht reichen. "Ich hatte drei schlechte Schwünge oben und das war's", erklärte Svindal seine schnell verspielte Chance auf die vierte Olympia-Medaille seiner Karriere.

Trotz für ihn enttäuschender Rennen in Russland konnte sich der stets höfliche Gesamtweltcupzweite über die anhaltende Serie seiner Landsleute freuen. Eine Erklärung dafür wusste er aber nicht. "Ich glaube, darüber sollten wir einfach glücklich sein, ohne es zu sehr zu analysieren." Lob gab es für die Leistung Jansruds: "Das war ein unglaublicher Lauf. Ich bin beeindruckt. Ich bin froh, dass er derjenige ist, der ihn gebracht hat", sagte Svindal.

Erst als Weibrecht mit Starnummer 29 bei den Zwischenzeiten vorne lag, musste Jansrud noch einmal zittern. Dabei war der Amerikaner im Weltcup diese Saison nicht über Platz 20 hinausgekommen. "Am Start war ich ganz ruhig, aber als Andrew gefahren ist, war ich sehr nervös", erklärte Jansrud. "Da habe ich weiche Knie bekommen." Als Weibrecht den Vorsprung auf den letzten Metern aber noch verlor, war die Überraschung perfekt. "Es ist wie im Märchen, dass an einem Tag wie diesem bei Olympia alles zusammenkommt", sagte Jansrud.

Auch Miller war dankbar und zufrieden mit Bronze. "Fürs Podium brauchte ich Glück heute", meinte er mit Blick auf die Fehler in seiner wie immer spektakulären Fahrt. So emotional reagiert habe er, weil er an seinen vor fast einem Jahr verstorbenen Bruder denken musste. Und weil er nach mehr als einem Jahr Pause in der Comeback-Saison beim Höhepunkt eine Medaille geholt habe. "Da sind viele Dinge zusammengekommen heute", sagte Miller. "Ich fühle mich sehr glücklich."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal