Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Henkel vor letztem Solo-Auftritt: Noch nicht topfit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia  

Henkel vor letztem Solo-Auftritt: Noch nicht topfit

16.02.2014, 14:17 Uhr | dpa

Henkel vor letztem Solo-Auftritt: Noch nicht topfit. Andrea Henkel kämpft immer noch mit ihrer Erkältung.

Andrea Henkel kämpft immer noch mit ihrer Erkältung. Foto: Kay Nietfeld. (Quelle: dpa)

Krasnaja Poljana (dpa) - Andrea Henkel testete einige Schießbahnen unter dem strahlend blauen Himmel von Krasnaja Poljana mit der gewohnten Akribie.

Doch auch ist der Husten nicht ganz verschwunden - ausgerechnet bei ihren letzten Olympischen Winterspielen hat die 36 Jahre alte Biathletin mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Vor ihrem letzten olympischen Einzelrennen ist bei der zweimaligen Olympiasiegerin von 2002 aber immerhin die Zuversicht wieder zurückgekehrt.

"Ich bin weiter auf dem Weg der Besserung und bereite mich nun auf den Massenstart vor, der am Montag auf dem Programm steht", teilte sie vor der letzten Olympia-Woche ihrer Karriere mit. Ihr Heim- und Bundestrainer Gerald Hönig warnte allerdings vor überzogenen Erwartungen an die in dieser Saison beste deutsche Skijägerin: "Man sollte von ihr aber keine Medaille erwarten."

Ob also die achtmalige Weltmeisterin verhindert, dass der deutsche Trainer Klaus Siebert erneut über einen Sieg seines weißrussischen Schützlings Darja Domratschewa jubeln darf, erscheint sehr fraglich. Auch die weiteren deutschen Starterinnen Evi Sachenbacher-Stehle, Franziska Hildebrand und Juniorin Franziska Preuß gelten im "Champions-Race" als krasse Außenseiter. Vor der letzten Einzel-Entscheidung rätseln alle Biathletinnen, wer Sieberts Doppel-Olympiasiegerin Domratschewa stoppen kann.

Für Andrea Henkel ist das derzeit aber nicht die Hauptfrage. Sie versucht sich, wieder in Form zu bringen. Nach ihren wegen Dauerhustens verpatzten Auftritten beim Sprint (22. Platz) und Verfolger (29.) sowie der Pause im Einzelrennen trainierte sie am Wochenende intensiv. "Es sieht gut aus, aber bei 100 Prozent ist sie noch nicht", sagte Hönig.

Der Fokus im deutschen Biathlon-Lager liegt vor allem auf den anstehenden Staffel-Wettkämpfen mit dem Mixed am Mittwoch und dem Damen-Rennen am Freitag. Hönig hofft, dass seine bislang medaillenlosen Damen im Massenstart "ihre Trainingsleistungen rüberbringen und Selbstvertrauen tanken".

Henkels Ansprüche an sich selbst lauten: "Ich will mich auf keinen Fall über Schießfehler ärgern müssen." Erinnern will sie sich bei ihrem 15. und letzten olympischen Solo-Auftritt an ihr Olympia-Debüt. In Salt Lake City stürmte sie vor zwölf Jahren gleich zu Einzel-Gold, was ihr bislang nicht wieder gelang.

Die Skijägerinnen gehen davon aus, dass beim Massenstart wieder mehr Scheiben fallen als zuletzt im Einzelrennen. Da mussten bis auf Domratschewa alle Top-Favoritinnen der schweren Laufrunde Tribut zollen und am Schießstand mit Strafminuten für den Einsatz auf der kraftraubenden Strecke büßen.

Dabei gilt der Schießstand - weil windgeschützt - als eher leicht. "Schwer wird er erst durch die anspruchsvollen Strecken", sagte Henkel. Die große Herausforderung beim Massenstart sei, "dass ich keinen Fehler schießen darf, wenn ich vorn mitmischen will". Das wird sie aber nur schaffen, wenn einige der schnelleren Gegnerinnen patzen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal