Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Der VfL Wolfsburg siegt bei Hertha BSC

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wolfsburg überholt Gladbach  

Caligiuris Traumtor schlägt Hertha - Nürnberg beendet Augsburgs Super-Serie

16.02.2014, 19:16 Uhr | sid, dpa, t-online.de

Bundesliga: Der VfL Wolfsburg siegt bei Hertha BSC . Adrian Ramos (li.) schirmt den Ball gegen Wolfsburgs Ricardo Rodriguez ab.  (Quelle: dpa)

Adrian Ramos (li.) schirmt den Ball gegen Wolfsburgs Ricardo Rodriguez ab. (Quelle: dpa)

Ein herrlicher Treffer von Daniel Caligiuri hat den VfL Wolfsburg ein Stück näher an Europa herangebracht. Der eingewechselte Mittelfeldspieler erzielte in der 78. Minute von der Strafraumgrenze den Siegtreffer im Auswärtsspiel bei Hertha BSC. Durch das 2:1 (0:1) verbesserte sich der VfL in der Bundesliga-Tabelle auf Platz fünf, während Hertha Achter bleibt.

Per Skjelbred hatte die Berliner in der 21. Minute in Führung gebracht, doch Robin Knoche (58.) und Caligiuri drehten die sehenswerte Partie.

Die Berliner hatten mehr vom Spiel und führten zur Pause verdient. Nach Knoches Ausgleich war es eine offene Partie, die Caligiuri schließlich entschied. In der Schlussphase traf Herthas Änis Ben-Hatira per Kopf die Latte.

Dritter Sieg im vierten Rückrundenspiel

Zuvor hatte der 1. FC Nürnberg einen ganz wichtigen Auswärtssieg gelandet: Der Club gewann beim Überraschungsteam FC Augsburg mit 1:0 (0:0) und sprang auf Platz 14. Es war der dritte Sieg im vierten Rückrundenspiel. Der FCA verlor erstmals nach acht Partien wieder und ist weiterhin Neunter. Das entscheidende Tor erzielte Josip Drmic in der 65. Minute.

Die vom Verletzungspech arg gebeutelten Nürnberger überzeugten mit großem Kampfgeist und einer sicheren Defensive. Chancen gab es zunächst kaum. Nach dem Rückstand versuchte Augsburg alles, vergab aber auch die beste Gelegenheit durch André Hahn in der 79. Minute.

Gebhart nach Auswechslung stocksauer

Für Unstimmigkeiten bei den Gästen sorgte einzig Timo Gebhart, den Verbeek 26 Minuten nach seiner Einwechslung wieder auswechselte. Wütend stapfte der Mittelfeldprofi Richtung Kabinengang. "Ich habe Verständnis für seine Reaktion", sagte Verbeek. "Ich muss konstatieren: Ich habe ihm nicht deutlich gemacht, was ich auf dieser Position von ihm erwartet habe. Auch für mich ist das eine Niederlage."

Am Samstag war der Siegeszug des FC Schalke 04 weitergegangen. Das Team von Trainer Jens Keller feierte ein 2:1 (1:0) beim Tabellenzweiten Bayer Leverkusen.

HSV am Boden

Der HSV setzte seinen freien Fall ungebremst fort. Bei Schlusslicht Eintracht Braunschweig kassierten die Hanseaten mit 2:4 (1:0) die siebte Liga-Pleite in Folge. Ganz anders das Bild in München: Der FC Bayern hatte beim 4:0 (3:0) gegen den SC Freiburg keinerlei Mühe. Borussia Dortmund machte mit Eintracht Frankfurt kurzen Prozess und schickte die Hessen ebenfalls mit 4:0 (2:0) nach Hause.

Werder Bremen befindet sich weiterhin mitten im Abstiegskampf, konnte sich durch das 1:1 (0:1) gegen Borussia Mönchengladbach jedoch etwas Luft verschaffen. Auch für den VfB Stuttgart wird es eng: Der VfB verlor 1:4 (0:1) bei der TSG 1899 Hoffenheim. Der FSV Mainz 05 hatte 2:0 (0:0) gegen Hannover 96 gewonnen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Sturm in Sotschi 
Sie ahnt noch nichts von der Riesenwelle

Eine junge Frau filmt sich bei einem Spaziergang an der Strandpromenade Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal