Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Sotschi 2014: Erneuter Triumph für Weißrussland: Kuschnir holt Gold

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia 2014  

Erneuter Triumph für Weißrussland - Kuschnir holt Gold

18.02.2014, 18:29 Uhr | dpa

Sotschi 2014: Erneuter Triumph für Weißrussland: Kuschnir holt Gold. Der Weißrusse Anton Kuschnir holte die meisten Punkte.

Der Weißrusse Anton Kuschnir holte die meisten Punkte. Foto: Sergej Ilnitsky. (Quelle: dpa)

Krasnaja Poljana (dpa) - Ski-Freestyler Anton Kuschnir hat den weißrussischen Sprung-Triumph bei Olympia 2014 in Sotschi perfekt gemacht.

Drei Tage nach seiner Teamkollegin Alla Zuper zeigte auch der 29-Jährige im Extreme Park die überragende Leistung und setzte sich mit der Traumwertung von 134,50 Punkten durch. David Morris holte mit deutlichem Rückstand als erster Australier Sprung-Silber, für den Chinesen Jia Zongyang blieb trotz eines Sturzes Bronze. Sein Mannschaftskamerad Qi Guangpu patzte im Finale der besten Vier ebenfalls.

Nach Alexej Grischin vor vier Jahren in Vancouver ging damit erneut Gold an Weißrussland. Bei seiner dritten Olympia-Teilnahme hatte Kuschnir in der ersten Qualifikation zunächst noch nicht geglänzt, zeigte sich in den folgenden vier Durchgängen aber souverän. Zum Abschluss stand er sicher einen Sprung mit Höchstschwierigkeit und fünf Schrauben.

Die Sprung-Nation Weißrussland hat in ihrer Paradedisziplin nun seit Nagano 1998 jeweils stets eine Medaille gewonnen. Bei den Spielen von Sotschi war es bereits der fünfte Triumph, damit rückt die ehemalige Sowjetrepublik den großen Wintersportnationen als Siebter im Medaillenspiegel immer näher.

Grischin verspielte bereits frühzeitig die Chance, seinen Erfolg von Vancouver zu wiederholen. Der 34-jährige Weißrusse scheiterte bereits in der Qualifikation. Grischin konnte bei seiner fünften Olympia-Teilnahme keinen seiner beiden Sprünge sauber stehen. Auch sein Teamkollege Dmitri Daschinski konnte nach Silber vor acht Jahren in Turin und Bronze vor 16 Jahren in Nagano ebenfalls nicht in den Medaillenkampf eingreifen, er schied im zweiten Finaldurchgang der besten Acht aus. Im Finale machte sorgte dann aber Kuschnir für weißrussischen Jubel.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal