Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Sotschi 2014: Schwarzer Tag für Deutschland bei Olympia: Keine Medaille

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stürze, Einfädler, Schießfehler  

Schwarzer Tag für Deutschland bei Olympia

19.02.2014, 19:37 Uhr | t-online.de

Sotschi 2014: Schwarzer Tag für Deutschland bei Olympia: Keine Medaille. Tim Tscharnke (re.) kommt zu Fall. (Quelle: dpa)

Tim Tscharnke (re.) kommt zu Fall. (Quelle: dpa)

Drama statt Gold: Die deutsche Olympia-Mannschaft erlebte heute in Sotschi einen rabenschwarzen Tag. Am Ende konnte Deutschland keine Medaille für sich verbuchen. Doch damit nicht genug, auch die Führung im Medaillenspiegel mussten die Olympioniken abgeben.

Norwegen thront jetzt mit neun Goldmedaillen (vier Silber, sieben Bronze) am Platz an der Sonne. Deutschland hat acht Goldmedaillen (drei Silber, vier Bronze).

Dabei waren heute mit Claudia Pechstein, Felix Neureuther, der Biathlon Mixed-Staffel und den beiden Teamstaffeln im Langlauf durchaus Medaillenkandidaten für Deutschland am Start. Am Ende jubelten jedoch immer andere Nationen.

Sturz-Drama beim Teamsprint

Der Sturz von Tim Tscharnke kurz vor dem Ziel steht sinnbildlich für den deutschen Tag. Die deutschen Skilangläufer hatten einen möglichen Olympiasieg im Teamsprint im Visier, eine Medaille war eigentlich fast sicher. Da kam Tscharnke nach einer Berührung seiner Skier mit denen des Finnen Sami Jauhojärvi zu Fall.

"Das ist einfach scheiße. Wir hätten es so verdient gehabt, so ein Mist", fluchte Tscharnke, der bis dahin mit Hannes Dotzler ein großes Rennen gezeigt hatte und beim Sieg der Finnen vor Russland und Schweden wie ein Häufchen Elend als Siebter ins Ziel schlich.

Bei den Frauen verpassten Denise Herrmann und Stefanie Böhler eine Medaille um 1,15 Sekunden. Im Finale belegte das Duo nach einem packenden Schlussspurt nur den vierten Platz hinter Schweden. Gold ging an Norwegen, Silber an Finnland.

Luitz patzt am letzten Tor

Auch die deutschen Ski-Herren um den tapferen Neureuther haben sich beim Riesenslalom-Auftritt nicht mit einer Medaille belohnt. Fünf Tage nach seinem Autounfall kämpfte sich Neureuther zu Platz acht, Dopfer kam auf Rang zwölf ins Ziel.

Besonders bitter war das Rennen für Stefan Luitz: Bei seinem Traumlauf im ersten Durchgang legte er zwar die beste Zeit der Deutschen hin, aber ein dummer Einfädler am letzten Tor brachte ihn um den Lohn. Er durfte im zweiten Lauf somit nicht mehr starten.

UMFRAGE
Welchen Platz belegt das deutsche Team am Ende der Spiele im Medaillenspiegel?

Auch Pechstein geht leer aus

Das Biathlon-Quartett Evi Sachenbacher-Stehle, Laura Dahlmeier, Daniel Böhm und Simon Schempp erreichte in der Mixed-Staffel zwar Platz vier, verpasste eine Medaille jedoch deutlich. Am Ende hatte das deutsche Team 43,1 Sekunden Rückstand auf Bronze.

Auch die dreimalige 5000-Meter-Olympiasiegerin Pechstein konnte die deutsche Bilanz nicht aufbessern. Die 41-Jährige belegte in 6:58,39 Minuten nur den fünften Patz über ihre Paradedistanz. Der Sieg ging an die Tschechin Martina Sablikova.

Singles 
Warum bleiben so viele Menschen Singles?

Studie deckt Gründe für das Alleinsein auf. mehr

Tränen bei Sandra Kiriasis

Die Bob-Damen konnten die Bilanz auch nicht aufbessern. Bereits am Dienstag, an dem die ersten beiden Läufe im Zweierbob stattfanden, verspielten Sandra Kiriasis und Co. ihre Medaillen-Chancen. Nach dem vierten Lauf am Mittwoch musste Kiriasis ihre Karriere mit einem enttäuschenden fünften Platz beenden. Tränen flossen bei der Olympiasiegerin von Turin.

Mit Cathleen Martini/Christin Senkel sowie Anja Schneiderheinze/Stephanie Schneider auf den Plätzen sieben und zehn war das schlechteste Abschneiden der deutschen Frauen in der Olympia-Geschichte perfekt.

Deutsche Hoffnung liegen auf Höfl-Riesch

Doch es bleibt noch Hoffnung auf Platz eins im Medaillenspiegel. Bereits am Donnerstag gehen die deutschen Kombinierer in der Mannschaft an den Start, mit guten Chancen auf Gold. Am Freitag kämpft Maria-Höfl-Riesch im Slalom um den Sieg.

Am Wochenende gehen dann mit Felix Neureuter im Slalom und den Biathlon-Staffeln der Frauen und Herren weitere Athleten mit guten Chancen auf Gold ins Rennen - jedoch immer mit einer starken Konkurrenz aus Norwegen. Es bleibt also spannend im Kampf um Platz eins des Medaillenspiegels.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Arbeiter entdecken wahres Ungetüm

Die 400 Kilogramm schwere Anakonda konnte nur tot geborgen werden. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Stärken Sie Ihr Immunsystem für die kalte Jahreszeit

Vitamine und Mineralien zu reduzierten Preisen. Jetzt bestellen und sparen! zu DocMorris

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal