Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Evi Sachenbacher-Stehle: Reaktionen zum positiven Dopingtest in Sotschi

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia 2014  

Reaktionen zum positiven Test von Sachenbacher-Stehle

21.02.2014, 20:04 Uhr | dpa

Evi Sachenbacher-Stehle: Reaktionen zum positiven Dopingtest in Sotschi. Simon Schempp fand keine passenden Worte.

Simon Schempp fand keine passenden Worte. Foto: Hendrik Schmidt. (Quelle: dpa)

Sotschi (dpa) - Die Nachrichtenagentur dpa hat die Reaktionen zum positiven Test von Evi Sachenbacher-Stehle zusammengetragen.

Alfons Hörmann (Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes): "Es ist zuallererst ein singuläres Problem. Dass wir uns dieses Thema gerne erspart hätten, alle gemeinsam, ist vollkommen klar. Ohne wäre es um Längen schöner gewesen."

Uwe Müssiggang (Biathlon-Cheftrainer): "Es soll sich um ein Nahrungsergänzungsmittel handeln, das keinerlei leistungsfördernde Wirkung hat. Wir weisen die Mädels immer wieder darauf hin, dass sie so etwas nicht nehmen sollen. Was mich so ärgert, ist die Dummheit."

Josef Sachenbacher (Bruder von Evi Sachenbacher-Stehle): "Sie hat sich nichts vorzuwerfen. Sie verachtet sowas und würde niemals dopen."

Arnd Peiffer (Biathlet): "Ich habe es gerade auf dem Handy gelesen. Und kann es gar nicht glauben."

Simon Schempp (Biathlet): "Ich habe es gerade mitgekriegt. Das ist ein extremer Schock. Mehr kann ich dazu nicht sagen."

Andreas Birnbacher (Biathlet, via Facebook): "Ich versteh die Welt nicht mehr, ich hoffe immer noch dass es ein schlechter Witz ist...!!!"

Michael Greis (Biathlon-Olympiasieger): "Wenn es bestätigt wird, ist es das Schlimmste, was Biathlon passieren kann. Die ganze Sportart gerät in Verruf. Ich hoffe, dass es kein bewusstes Doping war."

Magdalena Neuner (Biathlon-Rekordweltmeisterin): "Ich persönlich glaube an Evis Unschuld. Was soll man dazu sagen? Wenn es tatsächlich so war, dass sie nicht wissentlich gedopt hat, dann ist das natürlich eine Riesentragödie für Evi. Ich denke mir dabei nur, dass so eine erfahrene Sportlerin wie Evi eigentlich wissen müsste, was sie zu sich nehmen darf und was nicht."

Petra Behle (Biathlon-Olympiasiegerin): "Ich bin wie gelähmt. Ich hoffe, dass das noch platzt. Aber die Vergangenheit hat gezeigt, dass es meistens nicht so ist. Mir tun jetzt auch die Athleten leid, die noch um Medaillen kämpfen mit so einer Nachricht im Nacken."

Wolfgang Pichler (Biathlon-Trainer Russland): "Ich bin natürlich auch schockiert wie alle Deutschen. Wenn es stimmt, was ich gehört habe, hat sie verunreinigte Energieriegel genommen. Wie kann man den Sportlern so etwas geben?"

Eric Frenzel (Olympiasieger in der Nordischen Kombination): "Es ist eine Riesenüberraschung. Das ist ein ganz schöner Hammer. Alle sind überrascht, dass es so etwas in Deutschland geben kann, da das Kontrollsystem einfach viel zu gut ist. Von daher hat es einem schon die Füße vom Boden gezogen."

Werner Franke (Dopingexperte): "Das ist ja ein Déjà-vu. In Turin 2006 - volle Pulle. Ich bin nur überrascht über die Dummheit, dass man sie noch so lange vor dem Wettkampf laufen lässt."

Dagmar Freitag (Vorsitzende des Bundestags-Sportausschusses): "Wer sich so lange mit der Dopingproblematik beschäftigt wie ich, ist so leicht nicht mehr zu schockieren."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal