Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Höfl-Riesch: Nicht immer leicht mit den ganzen Mitteln

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia  

Höfl-Riesch: Nicht immer leicht mit den ganzen Mitteln

21.02.2014, 22:11 Uhr | dpa

Höfl-Riesch: Nicht immer leicht mit den ganzen Mitteln. Maria Höfl-Riesch hat sich zum Dopingfall von Evi Sachenbacher-Stehle geäußert.

Maria Höfl-Riesch hat sich zum Dopingfall von Evi Sachenbacher-Stehle geäußert. Foto: Fredrik von Erichsen. (Quelle: dpa)

Krasnaja Poljana (dpa) - Skirennfahrerin Maria Höfl-Riesch hat Evi Sachenbacher-Stehle nach dem Dopingfall der Biathletin bei den Winterspielen in Schutz genommen.

"So wie ich die Evi kenne, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie es vorsätzlich gemacht hat. Wenn man sagt, die hat gedopt, klingt das für mich ziemlich hart", sagte Höfl-Riesch im Deutschen Haus in Krasnaja Poljana. Sachenbacher-Stehle war zuvor positiv auf ein verbotenes Stimulanzmittel getestet worden. Höfl-Riesch warnte jedoch vor einer Vorverurteilung der ehemaligen Langläuferin. "Für uns Sportler ist es nicht immer leicht mit den ganzen Mitteln", sagte Höfl-Riesch.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal