Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Neureuther Halbzeit-Siebter beim Slalom

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia  

Neureuther Halbzeit-Siebter beim Slalom

22.02.2014, 16:45 Uhr | dpa

Neureuther Halbzeit-Siebter beim Slalom. Slalom-Ass Felix Neureuther in Aktion.

Slalom-Ass Felix Neureuther in Aktion. Foto: Michael Kappeler. (Quelle: dpa)

Krasnaja Poljana (dpa) - Dank Körperbeherrschung der Extra-Klasse kann Felix Neureuther weiter um die ersehnte Olympia-Medaille kämpfen. Nach rund sieben Sekunden des olympischen Slaloms musste sich der 29-Jährige im ersten Durchgang fast schon artistisch abfangen.

"Mir hat es den Ski verschlagen und ich hab gleich 'mal retten müssen. So will man natürlich nicht in ein Rennen reinkommen", schilderte der WM-Zweite in Krasnaja Poljana die Schrecksekunde. Ein paar Minuten später konnte er beim Blick auf die Fahrten der Konkurrenz wieder schmunzeln. Die erste Olympia-Medaille eines deutschen Alpin-Herrn seit Gold von Markus Wasmeier vor 20 Jahren ist in Reichweite.

Als Siebter des ersten Laufs geht der Partenkirchener Skirennfahrer den zweiten Durchgang des Flutlicht-Krimis an. Auf Goldkurs: Der zweimalige Slalom-Weltmeister Mario Matt aus Österreich. "Das hat sich gespiegelt wie im Training - Mario unschlagbar fast", erklärte Weltmeister und Teamkollege Marcel Hirscher. Dieser Goldfavorit liegt mit 1,28 Sekunden auf Rang neun. Neureuthers Rückstand auf Matt beträgt nach seinem Fahrfehler 0,87 Sekunden, auf Bronze sind es nur zwölf Hundertstelsekunden.

"Es ist noch absolut alles möglich für den zweiten Durchgang", betonte der achtmalige Weltcupsieger. Die Folgen seines Autounfalls seien kein Handicap gewesen, erklärte Neureuther. "Alles super." Einen besonders prominenter Daumendrücker für den mit Spannung erwarteten Auftritt im Kaukasus spielt am Sonntag in Hannover. "Felix mein Freund", schrieb Bastian Schweinsteiger auf seiner Fanpage und postete ein Foto seiner Fußball-Schuhe. "Come on Felix! Hau rein und gib Gas!", lautet die dort gedruckte Motivationsbotschaft.

Neureuthers Teamkollege Fritz Dopfer ist zur Renn-Halbzeit 14., Stefan Luitz 37. Erster Verfolger von Matt ist der Schwede Andre Myhrer (+0,45 Sekunden). Zeitgleich Dritte mit 0,75 Sekunden mehr auf dem Konto sind Stefano Gross (Italien) und Mattias Hargin (Schweden).

Dopfer ("Der Zeitrückstand ist doch relativ groß") wirkte im Ziel zerknirscht und auch Luitz war geknickt. Neureuther dagegen sah die Chancen. Schon vor dem Start seines sechsten Wettkampfes bei Winterspielen hatte man ihn viel lächeln gesehen. Gemeinsam mit Marcel Hirscher wurde herumgescherzt, dann sahen sich Hirscher & Co. die ersten Slalom-Künstler gespannt auf dem TV-Bildschirm an. Nach Hirschers Fahrt ging ein Raunen durch das Publikum, der Österreicher schüttelte beim Blick auf die Anzeigetafel den Kopf. Neureuther strahlte da schon mehr Zuversicht aus.

"Ich freu' mich einfach auf den zweiten Durchgang und dass ich hier am Start stehen kann", hob Neureuther hervor. Der Autounfall, der ihm ein Schleudertrauma, eine Bänderverletzung und zwei geprellte Rippen bescherte, ist erst acht Tage her. Der Felix fahre immer gut, wenn da eine Vorgeschichte gewesen sei, versicherte Alpindirektor Wolfgang Maier bereits vor dem Rennen. Doch auch er musste nach ein paar Torstangen schon um den Verbleib seines größten Medaillenkandidaten im Wettkampf bangen. Neureuther selbst kam wieder seine Körperbeherrschung ("Ich war schon früher als Junge ein Bewegungstalent") zu Gute. "Von dem her passt es schon."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal