Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Ovtcharov fit für Duell mit Boll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tischtennis  

Ovtcharov fit für Duell mit Boll

27.02.2014, 12:35 Uhr | dpa

Ovtcharov fit für Duell mit Boll. Der nationale Titel fehlt Dimitrij Ovtcharov noch.

Der nationale Titel fehlt Dimitrij Ovtcharov noch. Foto: Ole Spata. (Quelle: dpa)

Wetzlar (dpa) - Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov sind bereit für ein Kräftemessen der besonderen Art. Erstmals seit vier Jahren gehen Deutschlands Tischtennis-Asse gemeinsam bei nationalen Titelkämpfen an den Start.

"Mir geht es gut, ich fühle mich fit. Auch Timo hat seine Probleme überstanden. Er ist in guter Form", berichtete Ovtcharov einen Tag vor Beginn der 82. deutschen Meisterschaften in Wetzlar. "Das große Duell kann stattfinden. Aber wir müssen beide auf der Hut sein", warnte der Europameister.

Der 25 Jahre alte Weltranglisten-Sechste hat zwar neben der EM auch schon drei Olympia-Medaillen gewonnen, der nationale Titel fehlt ihm aber noch. "Der gehört einfach in die Vita hinein. Deshalb möchte ich ihn in Wetzlar sehr gerne erringen", berichtete der ehrgeizige Hamelner, der für Orenburg in Russland spielt. Im Vorjahr musste er wegen einer Verletzung kurzfristig absagen. 2011 und 2012, als Boll aus gesundheitlichen Gründen fehlte, verlor Ovtcharov die Endspiele jeweils gegen den EM-Dritten Bastian Steger (Saarbrücken).

"Bei nationalen Meisterschaften gibt es immer Überraschungen. Das ist in anderen Ländern auch so", sagte Ovtcharov. Sein Kumpel und Rekord-Europameister Boll kann das bestätigen. Der Düsseldorfer Bundesliga-Profi kämpft seit 2009 um den zehnten Titel, mit dem er alleiniger Rekordmeister des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) wäre. Im Vorjahr war er ganz dicht dran, scheiterte aber im Finale völlig unerwartet an Außenseiter Steffen Mengel (Frickenhausen).

Die Niederlage wurmte den 32 Jahre alten Boll, auch wenn der Weltranglisten-Achte stets betont, dass Statistik keine große Bedeutung für ihn habe. Der gebürtige Hesse hat rechtzeitig einen Magen-Darm-Virus auskuriert und reist zuversichtlich nach Wetzlar. Dort hat er mehrere Jahre beim benachbarten TTV Gönnern gespielt und kann deshalb auf lautstarke Unterstützung hoffen. "Ich freue mich einfach auf dieses Heimspiel. Da werden sicherlich viele Fans meines ehemaligen Clubs kommen", sagte Boll.

Beide Top-Spieler des DTTB haben unter der Woche mit den Nationalkader einen WM-Lehrgang in Frankfurt/Main absolviert und starten unter gleichen Voraussetzungen. Boll und Ovtcharov sagten für die Doppel-Konkurrenz ab, beide bestreiten ihre ersten Einzel am Samstag. In den zurückliegenden Zweikämpfen hatte zuletzt häufig "Dima" die Nase vorn, beim Europe Cup Anfang Februar in Lausanne aber nur knapp mit 14:12 im Entscheidungssatz.

Für Bundestrainer Jörg Roßkopf ist Wetzlar eine Zwischenstation auf dem Weg zur Team-WM Ende April in Tokio. "Bis dahin haben wir noch ziemlich viel zu tun", erklärte Roßkopf. Er benötigt hinter Boll und Ovtcharov noch mehr starke Spieler, um die übermächtigen Chinesen ernsthaft ärgern zu können.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal