Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Zitat: Die Steuer-Affäre des Bayern-Präsidenten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Zitat: Die Steuer-Affäre des Bayern-Präsidenten

03.03.2014, 10:35 Uhr | dpa

Zitat: Die Steuer-Affäre des Bayern-Präsidenten. Uli Hoeneß hat erkannt einen großen Fehler gemacht zu haben.

Uli Hoeneß hat erkannt einen großen Fehler gemacht zu haben. Foto: Andreas Gebert. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Die Nachrichtenagentur dpa hat Zitate zur Steuer-Affäre von Uli Hoeneß zusammengestellt.

"Ich fühlte mich in diesen Tagen auf die andere Seite der Gesellschaft katapultiert, ich gehöre nicht mehr dazu. Ich mache mir natürlich riesige Vorwürfe. Ich habe Riesenmist gebaut, aber ich bin kein schlechter Mensch."
(Hoeneß am 2. Mai 2013 in der "Zeit")

"In den Jahren 2002 bis 2006 habe ich richtig gezockt, ich habe teilweise Tag und Nacht gehandelt, das waren Summen, die für mich heute auch schwer zu begreifen sind, diese Beträge waren schon teilweise extrem. Das war der Kick, das pure Adrenalin."
(Hoeneß am 2. Mai 2013 in der "Zeit" über seine Börsen-Spekulationen)

"Ich habe erkannt, dass ich einen schweren Fehler gemacht habe, den ich versuche, mit der Selbstanzeige zumindest halbwegs wiedergutzumachen. Ich will reinen Tisch machen. Das Gesetz bietet ja diese Möglichkeit."
(Hoeneß am 24. April 2013 in der "Sport Bild")

"Uli ist der Vater Teresa vom Tegernsee, der Nelson Mandela von der Säbener Straße und die Mutter aller Manager."
(Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge in seiner Festrede zum 60. Geburtstag von Hoeneß)

"Natürlich will ich Erfolg, aber nicht um jeden Preis. Wenn es um Geld geht, muss man auch mal zufrieden sein."
(Hoeneß 2011 im Magazin "Brand Eins")

"Ich weiß, dass das doof ist. Aber ich zahle volle Steuern."
(Uli Hoeneß 2005 in einem Interview der "Bild"-Zeitung)

"Wir tun ihm den größten Gefallen, wenn wir die Spiele gewinnen und Erfolg haben."
(Fußball-Nationalspieler Bastian Schweinsteiger vom FC Bayern München zur Zulassung der Anklage gegen Club-Präsident Uli Hoeneß wegen Steuerhinterziehung)

"Ich denke, wir sollten niemanden verurteilen, der mal einen Fehler gemacht hat. Selbst die katholische Kirche gewährt eine zweite Chance."
(Bayern-Ehrenpräsident Franz Beckenbauer mit Blick auf den Steuer-Prozess gegen Uli Hoeneß)

"Das sind rechtsstaatliche Abläufe, die wir hier nicht mit Gefühlen zu kommentieren haben. Der Rechtsstaat nimmt seinen Lauf."
(Regierungssprecher Steffen Seibert im November 2013 zum Fall Hoeneß)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
50,- € "Wohnachtsgeld"* oder Gratisversand* für Sie
exklusiv im Onlineshop auf Höffner.de
Shopping
Das ideale Geschenk – NIVEA Eau de Toilette
bis 18.12.versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017