Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Magere Ausbeute für deutsche Fechter im Weltcup

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fechten  

Magere Ausbeute für deutsche Fechter im Weltcup

09.03.2014, 21:14 Uhr | dpa

Magere Ausbeute für deutsche Fechter im Weltcup. Benedikt Wagner vom Deutschen Herrensäbel-Team erreichte das Tableau der letzten 32.

Benedikt Wagner vom Deutschen Herrensäbel-Team erreichte das Tableau der letzten 32. Foto: Henning Kaiser. (Quelle: dpa)

Budapest (dpa) - Die deutschen Säbelfechter und das Damendegen-Team haben sich bei den Weltcup-Turnieren in Budapest und Barcelona mit einer mageren Ausbeute begnügen müssen. Im Herrensäbel schieden die deutschen Vertreter beim Grand-Prix in Budapest frühzeitig aus.

Nur Benedikt Wagner (Dormagen) und der Eislinger Maximilian Kindler erreichten das Tableau der letzten 32. Benedikt Wagner verlor gegen den Franzosen Bolade Apithy 13:15, Maximilian Kindler unterlag dem Italiener Diego Occhiuzzi 10:15.

Beim Mannschafts-Weltcup der Degenfechterinnen in Barcelona reichte es für die deutsche Equipe nur zu Rang 15. Nach einem 45:24-Auftaktsieg gegen Finnland in der Runde der letzten 32 verloren Britta Heidemann, Alexandra Ndolo (beide Leverkusen), Monika Sozanska (Leipzig) und Beate Christmann (Tauberbischofsheim) im Achtelfinale gegen die Vertretung der Ukraine mit 14:15. In den Platzierungsgefechten gab es Niederlagen gegen Polen und Taiwan sowie einen Sieg über Venezuela.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Under the sun: der neue boho-inspirierte Trend
jetzt entdecken bei BONITA
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017