Sie sind hier: Home > Sport >

Paralympics: Anna Schaffelhuber holt viertes Gold im vierten Rennen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Paralympics in Sotschi  

Anna Schaffelhuber holt viertes Gold im vierten Rennen

14.03.2014, 12:33 Uhr | dpa, sid

Paralympics: Anna Schaffelhuber holt viertes Gold im vierten Rennen . Paralympics-Starterin Anna Schaffelhuber ist auf dem Monoski nicht zu stoppen.  (Quelle: dpa)

Paralympics-Starterin Anna Schaffelhuber ist auf dem Monoski nicht zu stoppen. (Quelle: dpa)

Deutschlands Gold-Hoffnung Anna Schaffelhuber hat bei den Winter-Paralympics in Sotschi im vierten Wettbewerb ihre vierte Goldmedaille gewonnen. Die querschnittsgelähmte Monoski-Fahrerin war auch in der Super-Kombination nicht zu schlagen und verwies ihre Teamkollegin Anna-Lena Forster auf Rang zwei.

In einem turbulenten Super-G legte keine der übrigen drei Starterinnen einen gültigen Lauf hin. An den Vortagen hatte Schaffelhuber bereits die Abfahrt, den Super-G und den Slalom für sich entschieden. Die 21-Jährige sicherte dem deutschen Team somit die siebte Goldmedaille. Schaffelhuber gilt auch im Riesenslalom als Top-Favoritin und darf sogar noch auf ihren fünften Triumph hoffen.

Wicker landet nächsten Coup

Biathletin Anja Wicker gewann unterdessen Silber über die 12,5 Kilometer in der sitzenden Klasse. Für die 22-Jährige war es nach ihrem völlig überraschenden Triumph über zehn Kilometer bereits die zweite Medaille in Sotschi. Mitfavoritin Andrea Eskau leistete sich beim ersten Schießen zwei Fehler und musste sich mit dem siebten Platz begnügen. Zuvor hatte die Thüringerin das erste deutsche Gold geholt, anschließend setzte es nur noch Enttäuschungen.

"Ich hatte nichts mehr zu verlieren, und mein Märchen geht einfach weiter. Es kann eigentlich gar nicht mehr besser werden", sagte Wicker, die mit verkürzten Beinen zur Welt gekommen war. "In der letzten Runde hatte ich das Gefühl, meine Lunge explodiert. Aber es hat sich gelohnt. Jetzt wird richtig gefeiert."

Gold sicherte sich die Russin Swetlana Konowalowa, Dritte wurde Olena Jurkowska aus der Ukraine. Wicker verdankte den zweiten Platz einer erneut fehlerfreien Leistung am Schießstand, zudem nahm sie Jurkowska auf den letzten Metern gut 15 Sekunden ab. Der Vorsprung auf den dritten Platz betrug am Ende fast vier Sekunden.

Fleig bei den Männern Achter

Im Biathlon der Männer landete Martin Fleig über die 15 km sitzend auf dem achten Platz. Der Russe Roman Petuschkow holte bei seinem fünften Start in Sotschi die fünfte Goldmedaille.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017