Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: SC Paderborn bleibt im Aufstiegsrennen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bochum landet Big Point  

Paderborn legt im Aufstiegsrennen vor

14.03.2014, 20:45 Uhr | dpa

2. Bundesliga: SC Paderborn bleibt im Aufstiegsrennen. Der Paderborner Mario Vrancic (li.) und Dresdens Tobias Kempe (Quelle: imago/Joachim Sielski)

Der Paderborner Mario Vrancic (li.) hält Dresdens Tobias Kempe auf Distanz. (Quelle: Joachim Sielski/imago)

Der SC Paderborn hat seine Aufstiegschancen wieder vergrößert. Das beste Rückrundenteam der 2. Bundesliga sprang durch ein 2:1 (2:0) gegen Abstiegskandidat Dynamo Dresden vorerst auf den Relegationsplatz. Die Dresdner verharren dagegen auf dem vorletzten Tabellenrang und sind seit neun Spielen sieglos. Der ebenfalls abstiegsbedrohte VfL Bochum gewann beim VfR Aalen mit 2:0 (1:0) und verbuchte nach drei sieglosen Spielen mit einer durchschnittlichen Leistung wieder einen Erfolg. Im Abstiegsduell der Tabellennachbarn erkämpfte der FSV Frankfurt beim FC Ingolstadt ein 1:0 (1:0) und rückte auf Platz neun vor.

Die Gastgeber konnten ihre Heimschwäche auch im Abstiegsduell gegen die Hessen nicht ablegen. Der Australier Mathew Leckie (29. Minute) brachte Frankfurt in Führung und bescherte den Oberbayern damit im Duell der beiden Tabellennachbarn einen Rückschlag im Abstiegskampf. Der FCI verharrt vorerst auf Platz 13.

Ingolstadt, das im eigenen Stadion erst zehn Punkte holte (auswärts 20), kam speziell in der ersten Spielhälfte nicht richtig ins Spiel und zeigte sich nicht strukturiert genug: Der Torschütze und auffälligste Mann der Partie düpierte bei seinem Treffer die gesamte FCI-Abwehr und umspielte anschließend auch Keeper Ramazan Özcan, der ebenso unglücklich agierte. Die Elf von Trainer Ralph Hasenhüttl zeigte sich nach dem Rückstand schockiert. Immer wieder war es Leckie (56./60.), der für Torgefahr sorgte.

Bochum sammelt wichtige Punkte im Abstiegskampf

Abstiegskandidat Dynamo Dresden gerät durch die Niederlage in Paderborn in immer größere Nöte. Marvin Bakalorz (38.) und Johannes Wurtz (44.) sorgten für die Treffer aufseiten der Gastgeber, die sich nach ihrer herben 0:4-Pleite beim Aufstiegskonkurrenten Karlsruher SC wieder in besserer Form präsentierten. Lediglich bei einem Lattentreffer (31.) kam in der ersten Halbzeit Gefahr im Strafraum der Paderborner auf. Erst nach einem sicher verwandelten Handelfmeter durch Zlatko Dedic (55.) schöpften die Gäste mehr Selbstvertrauen. Das kurze Aufbäumen dauerte aber nur rund zwanzig Minuten. Danach wurden die Angriffsbemühungen der Sachsen meist bereits an der Mittellinie gestoppt.

Einen wichtigen Dreier im Abstiegskampf bescherten Mirkan Aydin (23.), der nach einer Ecke aus kurzer Distanz einschieben konnte, und Heiko Butscher (92.) dem VfL Bochum. Es war der erste Sieg der Bochumer gegen die Aalener, für die es die zweite Niederlage in Folge war. In einem an Offensivaktionen armen Spiel konzentrierten sich beide Teams aufs Verteidigen und konnten nur über Standardsituationen für Torgefahr sorgen. Bochum verteidigte geschickt und verwaltete das Ergebnis.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal