Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: St. Pauli hält im Aufstiegskampf Schritt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Union trotzt Fürth ein Remis ab  

St. Pauli hält im Aufstiegskampf Schritt

16.03.2014, 15:33 Uhr | t-online.de

2. Bundesliga: St. Pauli hält im Aufstiegskampf Schritt. Düsseldorfs Charlison Benschop (l.) und St. Paulis Florian Mohr kämpfen um den Ball.  (Quelle: dpa)

Düsseldorfs Charlison Benschop (l.) und St. Paulis Florian Mohr kämpfen um den Ball. (Quelle: dpa)

Der FC St. Pauli darf sich weiter Hoffnungen auf den Aufstieg in die Bundesliga machen. Die Norddeutschen feierten am 25. Spieltag der 2. Bundesliga einen 2:0 (1:0)-Auswärtserfolg bei Fortuna Düsseldorf und haben nun als Tabellenvierter mit 41 Zählern nur einen Punkt Rückstand auf den SC Paderborn auf Relegationsplatz drei. Einen Rückschlag musste die SpVgg Greuther Fürth hinnehmen. Die Kleeblätter kamen gegen Union Berlin nur zu einem 1:1 (0:1)-Unentschieden, liegen aber weiterhin auf Rang zwei (44 Punkte).

In der dritten Sonntagspartie behielt der SV Sandhausen gegen Arminia Bielefeld mit 1:0 (1:0) die Oberhand.

Düsseldorf macht das Spiel, St. Pauli die Tore

In Düsseldorf erzielte Sebastian Maier (21.) die Führung für die Gäste, die sich über drei eher glückliche Punkte freuen dürfen. Die Fortuna hatte in einer unterhaltsamen Partie die größeren Spielanteile und verpasste es, eine ihrer vielen Großchancen zu nutzen. In der Nachspielzeit erhöhte Lennart Thy dann auf 2:0.

Fürth musste einem Rückstand hinterherrennen, nachdem Sören Brandy (43.) die Berliner kurz vor der Pause in Führung gebracht hatte. Im zweiten Durchgang glich Ilir Azemi (56.) für die Hausherren aus. Beide Teams lieferten sich über die gesamte Spieldistanz einen leidenschaftlichen Kampf.

Adler lässt Sandhausen jubeln

In Sandhausen war Nicky Adler der Mann des Tages. Der Stürmer schoss die Gastgeber in der 33. Minute zum Sieg und sorgte dafür, dass der SVS als Tabellenneunter mit beruhigenden neun Punkten Polster auf die Abstiegsränge langsam aber sicher für ein weiteres Jahr in der 2. Bundesliga planen kann. Für Bielefeld wird es dagegen eng. Die Arminia steckt nach der Niederlage weiter auf Relegationsplatz 16 fest und muss um den Klassenerhalt bangen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal