Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: SC Freiburg verlässt nach Sieg über Werder Bremen den Relegationsrang

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielbericht  

Freiburg verlässt den Relegationsplatz

21.03.2014, 22:07 Uhr | t-online.de

Bundesliga: SC Freiburg verlässt nach Sieg über Werder Bremen den Relegationsrang. Der SC Freiburg bejubelt das 1:0 von Julian Schuster. (Quelle: imago/RWittek)

Der SC Freiburg bejubelt das 1:0 von Julian Schuster. (Quelle: imago/RWittek)

Der SC Freiburg hat im Bundesliga-Abstiegskampf drei wichtige Punkte eingefahren. Die Breisgauer besiegten im heimischen Mage-Solar-Stadion Werder Bremen mit 3:1 (1:0). Die Tore erzielten Julian Schuster nach einer Viertelstunde, Felix Klaus (53.) und Admir Mehmedi (59.). Auf der Gegenseite war Nils Petersen zwanzig Minuten vor Spielschluss erfolgreich.

Mit nun 25 Punkten verließ der SC den Relegationsrang 16 und rückte um zwei Positionen nach vorne. Bremen belegt mit vier Zählern mehr weiterhin Platz 12.

Baumann verhindert das 1:1

Die Gastgeber waren über weite Strecken das spielbestimmende Team. Viele Torchancen konnten sie sich aber zunächst nicht herausarbeiten. Beim Führungstreffer bekamen die Bremer den Ball nicht aus der Gefahrenzone, das Spielgerät fiel Schuster auf den Fuß. Der defensive Mittelfeldspieler fackelte nicht lange und versenkte aus rund 23 Metern den Ball zur Freiburger Führung. Für den Freiburger Kapitän war es der zweite Saisontreffer.

Direkt nach der Pause hatte Werder seine beste Chance. Sebastian Prödl verlängerte einen Freistoß von Zlatko Junuzovic aus dem linken Mittelfeld mit den Haarspitzen Richtung Tor. Freiburgs Keeper Baumann machte sich lang und verhinderte das 1:1.

Klaus und Mehmedi im Wechselspiel

Der Treffer fiel kurz danach auf der anderen Seite. Mehmedi legte zurück auf Klaus. Der schoss aus neun Metern links unten ins Tor. Beim 3:0 wechselten dann Torschütze und Vorbereiter - allerdings unter tatkräftiger Mithilfe der Bremer Abwehr. Klaus' Zuspiel fälschte sie noch ab, Mehmedi hatte kein Problem einzuschieben.

Bei Werders einzigem Treffer half dann der Freiburger Matthias Ginter maßgeblich mit. Er schoss tief in der eigenen Hälfte Aaron Hunt an. Der Bremer Stürmer lief mit dem Ball noch in den Strafraum und legte perfekt für Petersen auf. Mehmedi hatte dann noch die Chance zum 4:1. Nachdem er an der Strafraumgrenze bereits drei Gäste-Spieler hatte aussteigen lassen, ging sein Schuss aber deutlich über das Tor.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017