Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Niki Lauda verteidigt die leisen Motoren in der Formel 1

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lauda kontert Ecclestone  

"Formel 1 definiert ihre Attraktion nicht über Krach und Lärm"

21.03.2014, 18:27 Uhr | dpa, sid

Niki Lauda verteidigt die leisen Motoren in der Formel 1. Niki Lauda stört sich nicht am neuen Motoren-Sound in der Formel 1. (Quelle: imago/HochZwei)

Niki Lauda stört sich nicht am neuen Motoren-Sound in der Formel 1. (Quelle: imago/HochZwei)

In der Diskussion um vermeintlich zu leise Motoren in der Formel 1 hat Mercedes-Teamaufsichtsratschef Niki Lauda der Kritik von Chefvermarkter Bernie Ecclestone widersprochen. "Die Formel 1 definiert ihre Attraktion doch nicht über Krach und Lärm", sagte der dreimalige Weltmeister der Zeitung "Die Welt".

Nach dem ersten Rennen mit den neuen Sechszylinder-Turbomotoren am vergangenen Wochenende in Australien hatte es vom Grand-Prix-Veranstalter, von Ecclestone und aus einigen Teams Unmut über die deutlich leiseren Triebwerke gegeben. Dies widerspreche dem Charakter des PS-Spektakels, so die Kritik.

Lauda: "Die Kirche im Dorf lassen"

Für Lauda ist die Formel 1 vielmehr ein möglichst spannender Wettbewerb mit fahrerisch höchsten Ansprüchen. Die Turbo-Technik sei der Zeit angepasst, die Autos damit schon jetzt schneller als die Vorgänger-Generation. "Das alles hat Melbourne schon beim ersten Grand Prix der neuen Saison gezeigt. Den Lärm da jetzt ins Spiel zu bringen, ist absurd und für mich nicht nachvollziehbar", sagte Lauda.

UMFRAGE
Was denken Sie über den neuen Sound der Motoren in der Formel 1?

Für ihn ist die Königsklasse des Motorsports "auf dem vollkommen richtigen Weg. Es muss, das ist ein Gesetz in der Formel 1, immer so schnell wie möglich nach vorne gehen - und nicht nach hinten." Deshalb appellierte er an alle Beteiligten "die Kirche im Dorf zu lassen". Der Gedanke, die Autos künstlich wieder laut zu machen, "geht in die falsche Richtung und ist bizarr".

Formel 1 liegt "vollkommen im Trend"

Lauda ist froh, "dass die FIA gemeinsam mit den Herstellern Ferrari, Renault und Mercedes die Turboformel, so wie sie sich jetzt in Melbourne präsentiert hat, vor einiger Zeit beschlossen hat".

Den Schritt hin zu den leiseren Hybridmotoren mit deutlichen geringerem Spritverbrauch lobte der dreimalige Weltmeister als einen Schritt in die richtige Richtung. Die Formel 1 sei eine Rennklasse, "die - was den Motor, oder besser ihre Technik betrifft - vollkommen im Trend, im Entwicklungstrend liegt."

Chef des Australien-Rennens droht

Beim Saisonauftakt in Australien hatte es zahlreiche kritische Stimmen gegeben, die neuen Motoren mit Turbolader und Hybridtechnik seien für die Formel 1 zu leise. "Wenn du Erdbeermarmelade kaufst und Erdnussbutter bekommst, bist du verärgert", spottete Ecclestone. Weltmeister Sebastian Vettel vermisste das Kreischen an der Strecke und sprach vom Geräusch eines "Staubsaugers im Hintergrund".

Die F1 auf der Mercedes-Tribüne 
Top Tickets - Top Gewinne!

Triff' Nico Rosberg oder feiere mit den Stars. Schnell sein lohnt sich! mehr

Ron Walker, der Chef des Australien-Rennens, hatte den Verantwortlichen sogar Vertragsbruch vorgeworfen. Er fürchtet um die Ticketverkäufe in der Zukunft. "Man muss eine Nachfrage schaffen, und Teil der Nachfrage ist auch, dass die Menschen den Krach der Rennautos mögen", sagte Walker.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal