Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Gymnastin Berezko überzeugt - Protest gegen Gazprom

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Turnen  

Gymnastin Berezko überzeugt - Protest gegen Gazprom

23.03.2014, 16:43 Uhr | dpa

Gymnastin Berezko überzeugt - Protest gegen Gazprom. Beim Weltcup der Rhythmischen Sportgymnastik in Stuttgart gewannen die Russinnnen überlegen alle Diszilpinen.

Beim Weltcup der Rhythmischen Sportgymnastik in Stuttgart gewannen die Russinnnen überlegen alle Diszilpinen. Foto: Bernd Weißbrod. (Quelle: dpa)

Stuttgart (dpa) - Olympia-Teilnehmerin Jana Berezko-Maggrander hat beim Weltcup in der Rhythmischen Sportgymnastik das Stuttgarter Publikum begeistert.

Die WM-13. aus Schmiden leistete sich im Finale mit den Keulen nur zum Ende der Übung einen Fehler. Obwohl damit gegen die überlegene russische Konkurrenz nur der achte Platz heraussprang, konnte sie weitere Fortschritte nachweisen. "Ich habe noch mal alles gegeben. Bis auf den kleinen Fehler am Ende sind meine Trainerin und ich mit dem Wettkampf zufrieden", sagte die 18-Jährige. "Das Publikum ist sensationell mitgegangen. Nach dieser Stimmung freue ich mich schon richtig auf die WM in Stuttgart."

Bei der Siegerehrung kam es zu Protesten der Umweltschützer-Organisation Greenpeace gegen den russischen Energie-Versorger Gazprom. Während der Siegerehrung schwebte ein Zeppelin mit der Aufschrift "Schützt die Arktis. Stop Gazprom! Greenpeace" minutenlang durch die Porsche-Arena. Gazprom ist Hauptsponsor der Weltcup-Veranstaltung.

Die russischen Ausnahme-Gymnastinnen gewannen unterdessen bei dem wichtigen Test für die WM und Olympia-Ausscheidung 2015 überlegen alle Disziplinen. Mehrkampf-Weltmeisterin Jana Kudrjawzewa setzte sich nach ihrem Vortags-Erfolg im Vierkampf auch in den Finals mit dem Reifen, dem Ball und den Keulen durch und war mit vier Erfolgen erfolgreichste Teilnehmerin. Gleichfalls drei Geräte-Erfolge erkämpfte vor 2500 Zuschauern ihre Teamgefährtin Margarita Mamun, die sich punktgleich mit Kudrjawzewa die Siege mit Keulen und Ball teilte und die Konkurrenz mit dem Band dominierte.

Die deutsche Gruppe kam nach Platz acht im Mehrkampf am Sonntag nach einem Gerätedefekt im Finale mit drei Bällen und zwei Bändern (15,10) abgeschlagen nicht über den achten und letzten Platz hinaus. Auch hier waren die Russinnen nach ihrem Erfolg im Mehrkampf in beiden Finals überlegen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
England-Prank 
Böser Streich: Mann freut sich zu früh über Jackpot

Der 35-jährige Gary Boon rubbelt ein paar Lotterielose frei. Dann der Schock: Er hat den Hauptgewinn von 100.000 Pfund gewonnen. Video


Shopping
Anzeige
Prepaid-Aktion: Jetzt 10-fach- es Datenvolumen sichern

Prepaid-Tarife ab 4,95 €*/pro 28 Tage. Jetzt zugreifen! www.telekom.de Shopping

Anzeige
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de

Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Beko Küchengeräte

Starke Marken, starke Technik: Altgerätemitnahme, Anschluss-Service und Hauslieferung. OTTO.de

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal