Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Kumbelas Doppelpack untermauert Braunschweigs Hoffnung auf den Klassenerhalt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielbericht  

Kumbelas Doppelpack untermauert Braunschweigs Hoffnung auf den Klassenerhalt

25.03.2014, 22:15 Uhr | dpa

Bundesliga: Kumbelas Doppelpack untermauert Braunschweigs Hoffnung auf den Klassenerhalt. Braunschweigs Bicakcic ist vor dem Mainzer Zimling am Ball. (Quelle: dpa)

Braunschweigs Bicakcic ist vor dem Mainzer Zimling am Ball. (Quelle: dpa)

Eintracht Braunschweig gibt im Abstiegskampf nicht klein bei. Der Tabellenletzte der Bundesliga bezwang in einem rassigen Kampfspiel den FSV Mainz 05 mit 3:1 (2:1) und nutzte die von Trainer Torsten Lieberknecht ausgerufene letzte Chance in imponierender Manier. Der überragende Torjäger Domi Kumbela (18./77. Minute) und Havard Nielsen (45.+2.) versetzten mit ihren Toren die Eintracht-Fans unter den 21.880 Zuschauern in einen Freudentaumel. Das einzige Mainzer Tor erzielte Nationalspieler Nicolai Müller (20.).

Trotz des zweiten Rückrundensiegs blieb die Eintracht mit nunmehr 21 Punkten auf dem 18. Platz. Die Konkurrenz rückte allerdings wieder in Sichtweite. Der Rückstand ist in den letzten sieben Begegnungen noch aufzuholen. Die ansonsten so auswärtsstarken Mainzer kassierten ihre sechste Niederlage in der Fremde. Dadurch verpasste das Team von Trainer Thomas Tuchel den Sprung auf einen Europa-League-Platz.

Tuchel stellt sein Team kräftig um

Der Ausfall der Leistungsträger Norman Theuerkauf (Gelb-Sperre) und Karim Bellarabi (Adduktorenverletzung) zwang Lieberknecht zu personellen Änderungen. Der formstarke Omar Elabdellaoui und der norwegische Wintereinkauf Nielsen rückten in die Startelf. 05-Trainer Tuchel rotierte sogar auf fünf Positionen. Zunächst aber ohne den gewünschten Erfolg, denn die Eintracht drückte mit frühen Pressing die Gäste in die Defensive.

Die Freude über das Kopfball-Tor von Kumbela dauerte aber nur zwei Minuten. Dann verwandelte Müller ein schnelles Zuspiel von Zdenek Pospech zum Mainzer Ausgleich. Die Gäste kamen danach besser ins Spiel. Rechtsverteidiger Pospech sorgte mit seinen Flanken für ständige Gefahr, doch die engagiert kämpfenden Braunschweiger hielten dagegen. Kurz vor dem Pausenpfiff bugsierte Nielsen nach einem Freistoß von Mirko Boland den Ball zum zweiten Mal ins Mainzer Tor.

Kumbela trifft per Fallrückzieher

Im zweiten Durchgang befolgten die Eintracht-Profis die Trainer-Vorgabe "Laufen, bis der Arzt kommt" mit noch größerer Hingabe. Mit hoher Laufbereitschaft hielten sie die Mainzer vom Tor fern und waren mit Kontern stets gefährlich. Damir Vrancic (69.) verpasste zunächst nur knapp, ehe Kumbela mit einem herrlichen Fallrückzieher die Partie endgültig entschied. Es war das achte Saisontor für den Braunschweiger Kapitän.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
City-Sanierung im großen Stil 
Fünf Tonnen Sprengstoff: Ganzes Stadtviertel gesprengt

Fünf Tonnen Sprengstoff verwandeln 19 Wohnblocks auf einmal in Trümmer. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Final Sale bei MADELEINE – jetzt bis zu 70 % reduziert

Sichern Sie sich außerdem einen 15,- € Gutschein und gratis Versand! auf MADELEINE.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal