Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Renault verspricht: In Malaysia sind alle Probleme gelöst

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vettel darf hoffen  

Renault verspricht: In Malaysia sind alle Probleme gelöst

26.03.2014, 11:57 Uhr | sid

Renault verspricht: In Malaysia sind alle Probleme gelöst. Wenn Renault Wort hält, könnte Sebastian Vettel bereits in Malaysia wieder jubeln. (Quelle: xpb)

Wenn Renault Wort hält, könnte Sebastian Vettel bereits in Malaysia wieder jubeln. (Quelle: xpb)

Red Bull und Sebastian Vettel dürfen sich berechtigte Hoffnungen auf ein Ende ihrer Pannenserie machen. Lieferant Renault scheint nämlich große Fortschritte zu machen, standfestere Formel-1-Motoren zur Verfügung zu stellen.

"Die meisten Probleme sind gelöst, die übrigen werden wir bis zum freien Training am Freitag im Griff haben", versprach Renault-Motorenchef Remi Taffin vor dem zweiten Saison-Rennen in Malaysia (Sonntag, ab 9.45 Uhr im T-Online.de Live-Ticker). Auch auf eventuelle neue Probleme könne man nun dank neuer Abläufe deutlich schneller reagieren, sagte der Franzose.

Teams mit Renault-Aggregaten klar im Nachteil

Vettel war beim Saisonauftakt in Melbourne bereits nach fünf Runden ausgeschieden. Schon in den Tests vor der Saison hatte die Abstimmung des Hybrid-Triebwerks von Renault bei den Partnerteams Probleme bereitet.

Heißes Rennen 
Hitze bringt Motoren und Fahrer an ihre Grenzen

Im malaysischen Klima droht den empfindlichen Aggregaten die Überhitzung und der Kollaps. Video

In Melbourne kamen lediglich drei der acht Autos mit französischem Motor ins Ziel. Neben Red Bull werden Lotus, Toro-Rosso und Caterham von Renault beliefert. Taffin hatte anschließend einen Entwicklungsrückstand von etwa einem Monat auf die Konkurrenz Mercedes und Ferrari eingeräumt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video


Shopping
Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur online Vorteil nutzen: 24 Monate - 10 % sparen bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal