Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: 1. FC Köln bezwingt den KSC im Spitzenspiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Klare Sache im Spitzenspiel  

Köln macht nächsten Schritt in Richtung Bundesliga

26.03.2014, 19:22 Uhr

2. Bundesliga: 1. FC Köln bezwingt  den KSC im Spitzenspiel. Doppeldeckung: Der Karlsruher Manuel Torres (Mitte) misst sich mit den Kölnern Kazuki Nagasawa und Jonas Hector (rechts). (Quelle: dpa)

Doppeldeckung: Der Karlsruher Manuel Torres (Mitte) misst sich mit den Kölnern Kazuki Nagasawa und Jonas Hector (rechts). (Quelle: dpa)

Der 1. FC Köln hat den nächsten Schritt in Richtung Bundesliga-Rückkehr gemacht. Vier Tage nach dem enttäuschenden 0:0 gegen den VfR Aalen machte es der Zweitliga-Spitzenreiter gegen den Karlsruher SC deutlich besser und ist nach dem 2:0 (1:0) weiter auf Aufstiegskurs. Durch den Sieg bauten die Kölner den Vorsprung auf den KSC, der sich noch Hoffnung auf den Relegationsrang macht, schon auf zwölf Punkte aus.

FC-Kapitän Miso Brecko (29.) brachte den Spitzenreiter der 2. Bundesliga in Führung, Patrick Helmes (58.) machte nach der Pause alles klar für die Gastgeber. Köln hat nun vier Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger Greuther Fürth (48 Punkte).

Dämpfer für Kaiserslautern

Der 1. FC Kaiserslautern musste dagegen im Kampf um den Aufstieg einen weiteren Dämpfer hinnehmen. Die Pfälzer kamen gegen Arminia Bielefeld nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und liegen als Tabellenvierter nun vier Punkte hinter dem SC Paderborn, der derzeit auf dem Relegationsplatz rangiert. Die Arminen bleiben trotz des Achtungserfolges Vorletzter.

Zwar schienen die Pfälzer nach dem 1:0 durch Willi Orban (36.) auf Kurs. Doch der Abstiegskandidat aus Ostwestfalen kam durch das Tor von Christian Müller (42.) noch zum überraschenden Punktgewinn.

Aue und 1860 drehen Partie

Im Abstiegskampf wurde der Aufwärtstrend von Energie Cottbus jäh gestoppt. Die Lausitzer verloren gegen den TSV 1860 München mit 1:2 (1:0) und bleiben Tabellenletzter. Durch den Sieg wahrten die Münchner Löwen ihre vagen Chancen, noch einmal in Kampf um die Aufstiegsränge eingreifen zu können. Die Partie hatte für die Gastgeber durch das 1:0 von Mathias Fetsch (25.) eigentlich gut begonnen. Doch die Gäste drehten den Spieß nach der Pause um: Dominik Stahl (47.) und Daniel Adlung (70.) sicherten mit ihren Treffern noch den Dreier.

Dagegen gelang dem FC Erzgebirge Aue in Sachen Klassenerhalt ein wichtiger Erfolg. Die Sachsen drehten gegen den FSV Frankfurt die Partie und zogen durch den 2:1 (0:1)-Erfolg nach Punkten mit den zehntplatzierten Hessen (beide 34) gleich. Dabei hatte Odise Roshi (31.) die Gäste zunächst in Führung gebracht. Jakub Sylvestr (59.) und Rico Benatelli (77.) ließen die Auer durch ihre Treffer aber noch jubeln.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017