Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1 in Malaysia: Rosberg stellt Bestzeit, Vettel fährt auf drei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hitze-Training in Malaysia  

Rosberg setzt Tagesbestzeit, Vettel pirscht sich heran

28.03.2014, 13:27 Uhr | sid, dpa, t-online.de

Formel 1 in Malaysia: Rosberg stellt Bestzeit, Vettel fährt auf drei. Nico Rosberg ist der schnellste Pilot am ersten Tag in Malaysia. (Quelle: Reuters)

Nico Rosberg ist der schnellste Pilot am ersten Tag in Malaysia. (Quelle: Reuters)

Mercedes behält in der Hitze von Sepang einen kühlen Kopf und stellt erneut die Bestzeit. Nico Rosberg war im zweiten Training zum Großen Preis von Malaysia mit einer Rundenzeit von 1:39,909 Minuten der Schnellste. Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel belegte hinter Kimi Räikkönen im Ferrari den dritten Platz. Der Red-Bull-Pilot war gerade einmal 0,061 Sekunden langsamer als sein Landsmann Rosberg und darf sich leise Hoffnung auf ein Ende der Krise machen.

Lewis Hamilton im zweiten Silberpfeil landete hinter Vettel auf Rang vier, Fernando Alonso rundete als Fünfter den ordentlichen Ferrari-Eindruck ab. Nico Hülkenberg erreichte im Force-India Rang zehn. Sauber-Pilot Adrian Sutil wurde 13. "Es waren ganz verrückte Bedingungen da draußen", sagte Rosberg. "Bei dieser Hitze ist es eine große Herausforderung, alles im Griff zu haben, die Autos bewegen sich am Limit. Die schnellsten Teams sind deutlich näher zusammen als noch zum Auftakt in Australien. Wir werden über Nacht also noch viel arbeiten, um unsere Leistung zu optimieren."

Red Bull hinterlässt ordentlichen Gesamteindruck

Ob sich die Situation für Vettel nach dem schwierigen Saisonauftakt nun nachhaltig verbessert, bleibt allerdings abzuwarten. Auch im freien Training des ersten Rennens in Melbourne hatte sein neuer RB10 funktioniert. In Qualifying und Rennen enttäuschte ihn der neue Bolide anschließend jedoch, Vettel musste den ersten Grand Prix des Jahres frühzeitig beenden. "Die Probleme sind verstanden und gelöst', sagte der 26-Jährige, "das heißt aber nicht, dass sie nicht wieder auftreten können."

Auf den Punkt 
Das Geheimnis hinter der perfekten Runde

Die Datenanalyse ist das A und O auf dem Weg zum optimalen Setup des Wagens. Video

In Malaysia hinterließ Red Bull bei Temperaturen von über 30 Grad einen ordentlichen Gesamteindruck. Wie Vettel verbrachte auch Teamkollege Daniel Ricciardo viel Zeit auf dem 5,543 Kilometer langen Kurs (beide etwa 30 Runden) nahe der Hauptstadt Kuala Lumpur und belegte den siebten Platz. Im ersten Training war Vettel allerdings nur neun Runden gefahren, während die meisten Konkurrenten etwa 20 Umrundungen absolviert hatten.

Red Bull sucht Gespräch wegen Sprit-Sensor

Vettel wollte die Eindrücke nicht überbewerten. "Wir lernen noch unheimlich viel", sagte er, "deshalb zählt jede Runde. Aber das hat heute keinen schlechten Eindruck gemacht. Ich fühle mich sehr wohl im Auto."

Die F1 auf der Mercedes-Tribüne 
Top Tickets - Top Gewinne!

Triff' Nico Rosberg oder feiere mit den Stars. Schnell sein lohnt sich! mehr

Teamchef Christian Horner kündigte indes an, dass Red Bull mit Renndirektor Charlie Whiting vor dem Grand Prix über den Einsatz seines umstrittenen Benzin-Sensors sprechen werde. Ricciardo verlor in Australien nachträglich seinen zweiten Platz, weil an seinem RB10 mehr als die maximal zulässigen 100 Kilogramm Sprit pro Stunde in den Motor geflossen sein sollen. Red Bull geht wegen der Disqualifikation in Berufung.

UMFRAGE
Wer wird Formel-1-Weltmeister?

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal