Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Köln zittert sich zum Sieg - Paderborn setzt Höhenflug fort

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Paderborn setzt Höhenflug fort  

Köln zittert sich gegen die Löwen zum Sieg

30.03.2014, 15:41 Uhr | t-online.de

2. Bundesliga: Köln zittert sich zum Sieg - Paderborn setzt Höhenflug fort. Daniel Bierofka (re.) und Miso Brecko.  (Quelle: dpa)

1860-Profi Daniel Bierofka (re.) behauptet den Ball vor dem Kölner Miso Brecko. (Quelle: dpa)

Das Aufstiegsmärchen des SC Paderborn in der 2. Bundesliga nimmt immer realistischere Formen an. Dank eines souveränen 3:1 (1:0)-Erfolges beim FSV Frankfurt setzte sich der Underdog endgültig von seinen Verfolgern ab und zog in der Tabelle mit der zweitplatzierten SpVgg Greuther Fürth gleich. Der 1. FC Köln durfte beim TSV 1860 München in der Schlussphase über ein 1:0 (0:0) jubeln und kann als klarer Spitzenreiter im Fußball-Unterhaus mit der Rückkehr in die Beletage planen.

Zwischen Arminia Bielefeld und dem VfR Aalen fielen keine Tore, wodurch die Hausherren im Tabellenkeller den Sprung auf den Relegationsrang verpassten.

Viele Treffer waren den Fans am Wochenende nicht vergönnt: Drei von acht Partien endeten 0:0, an diesem Montag können der 1. FC Union und Energie Cottbus im Berlin-Brandenburg-Derby noch etwas für die Torbilanz tun. Die großen Gewinner des 28. Spieltags waren aber neben Köln vor allem die Paderborner, die sechs Spieltage vor Schluss sechs Punkte Vorsprung auf einen Nicht-Aufstiegsplatz haben. und am 31. Spieltag Fürth zum vorentscheidenden Duell empfangen.

Paderborn stark - Köln steigert sich

Bei den Ostwestfalen fällt es zusehends schwer, die Aufstiegseuphorie zu bremsen. "Wir planen ganz klar für die 2. Liga", sagte Manager Michael Born in der Halbzeitpause bei Sky - zu dem Zeitpunkt führten die Ostwestfalen dank eines Tores von Elias Kachunga (17.) nur mit 1:0. Letzte Zweifel am Auswärtsdreier in Frankfurt beseitigte dann Zweitliga-Toptorjäger Mahir Saglik mit einem Doppelpack: Zunächst überwand er den unsicheren Torhüter Patric Klandt mit einem Weitschuss (52.), drei Minuten später legte er per Foulelfmeter nach. Ein Eigentor von Thomas Bertels (79.) konnte den Jubel nicht stoppen.

Verschätzt 
Klärungsversuch wird Keeper zum Verhängnis

Eigentlich spielt dieser Torwart gut mit, doch die Aktion geht nach hinten los. Video

In München sah es für Tabellenführer Köln lange nur nach einem Punkt aus, ehe Bard Finne in der 85. Minute doch noch traf. In einem ansehnlichen Spiel hatten die Löwen vor der Pause mehr Chancen auf das Tor, doch nach dem Seitenwechsel drehten die Domstädter auf. Sechs Punkte rangiert das Team von Coach Peter Stöger nun vor Fürth und Paderborn - und vielleicht sieht man alle drei Mannschaften im Herbst in der 1. Bundesliga wieder.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal