Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Gladbach schielt Richtung Champions League

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielbericht  

Gladbach schielt Richtung Champions League

05.04.2014, 17:36 Uhr | dpa

Gladbach schielt Richtung Champions League. Gladbachs Christoph Kramer (li.) hält sich Nürnbergs Berkay Dabanli vom Leib. (Quelle: dpa)

Gladbachs Christoph Kramer (li.) hält sich Nürnbergs Berkay Dabanli vom Leib. (Quelle: dpa)

Borussia Mönchengladbach darf immer mehr auf die Champions League hoffen und hat die Abstiegssorgen des 1. FC Nürnberg nochmals verschärft. Die technisch versierte Elf vom Niederrhein schlug die Franken am Samstag mit 2:0 (1:0), überholte den bisherigen Bundesliga-Vierten Bayer Leverkusen in der Tabelle und untermauerte ihre Ansprüche auf den Qualifikationsrang zur europäischen Königsklasse. Der neunmalige deutsche Fußball-Meister aus Nürnberg rutschte nach seiner 13. Saisonpleite wieder auf einen direkten Abstiegsplatz.

Kunstschütze Juan Arango (18. Minute) leitete mit einem direkten Freistoß den glücklichen Gästesieg ein, Max Kruse (79.) entschied das Spiel in der Schlussphase per Foulelfmeter.

Der kampfstarke FCN war zwar ebenbürtig, ließ aber zu viele Großchancen ungenutzt und leistete sich in der Defensive eklatante Aussetzer.

Nürnberg muss viele Ausfälle verkraften

Ohne gleich sieben Stammspieler, darunter in Per Nilsson, Timothy Chandler, Makoto Hasebe (alle verletzt) und Emanuel Pogatetz (gesperrt) ausgemachte Leistungsträger in der Defensive, war der Club nicht auf jeder Position bundesligatauglich besetzt. Vor allem Martin Angha und Berkay Dabanli erwiesen sich als Schwachstellen.

Den ersten gefährlichen Gladbacher Angriff leitete Arango vor 50.000 Zuschauern in der ausverkauften Arena ein. Über Kruse landete der Ball nach drei Minuten bei Patrick Herrmann, der aus sieben Metern an FCN-Torwart Raphael Schäfer scheiterte und die erste Top-Gelegenheit vergab.

Arango mit Glück zur Führung

Der Führungstreffer von Arango fiel aus Nürnberger Sicht sehr unglücklich, denn das Team von Trainer Gertjan Verbeek war schon zuvor mehrmals aus aussichtsreichen Positionen gescheitert. Hiroshi Kiyotake (7.) schloss nach einem Solo zu kraftlos ab, Josip Drmic (8.) brachte den Ball nicht unter Kontrolle, Adam Hlousek (11.) scheiterte mit einem unplatzierten Schrägschuss.

Auf der Gegenseite traf dann Arango - der Versuch des 33 Jahre alten Gladbachers wurde von Drmic aber noch entscheidend abgefälscht. Es war bereits das neunte Bundesliga-Tor per Freistoß für den Venezolaner - nur Hoffenheims Sejad Salihovic hat von den aktuellen Erstligaprofis eine ebenso starke Ausbeute.

Drmic verpasst den Ausgleich mehrfach

In einem hitzigen Duell wurden die Gastgeber nach dem Rückstand stärker, Torjäger Drmic aber vergab beste Chancen: Nach 35 Minuten köpfte der Schweizer aus sechs Metern unbedrängt an die Latte, sieben Minuten später reichte sein leicht abgefälschter Kopfball lediglich zu einem Eckball.

Das Nürnberger Übergewicht blieb auch nach Wiederanpfiff bestehen, Gladbach verlegte sich fast komplett aufs Konterspiel. Allein Kruse vergab sensationelle sechsmal die mögliche Vorentscheidung, scheiterte in der 72. Minute unter anderem freistehend am Pfosten. Elf Minuten vor Schluss durfte der 26-Jährige dann doch noch einen eigenen Treffer bejubeln, als er nach einem Foul von Mike Frantz selbst zum Elfmeter antrat und souverän verwandelte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal