Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Sebastian Vettel bekommt mehr Power von Renault für GP von China

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aufholjagd kann beginnen  

Weltmeister Vettel bekommt mehr Power

16.04.2014, 11:39 Uhr | t-online.de, sid

Sebastian Vettel bekommt mehr Power von Renault für GP von China. Mehr Power im Heck: In Shanghai will Weltmeister Sebastian Vettel Mercedes Paroli bieten. (Quelle: imago/Hoch Zwei)

Mehr Power im Heck: In Shanghai will Weltmeister Sebastian Vettel Mercedes Paroli bieten. (Quelle: Hoch Zwei/imago)

Er stand erst einmal auf dem Podest und liegt mit nur 23 mickrigen Pünktchen auf dem sechsten Platz in der WM-Wertung: Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel steht vor dem vierten Saisonrennen in Shanghai (Sonntag ab 8.45 Uhr im Live-Ticker bei T-Online) schon mächtig unter Druck. Weil der Renault-Motor bislang noch nicht richtig auf Touren kommen will, fährt der Red-Bull-Pilot den Überfliegern von Mercedes weit hinterher.

In China kann Vettel jedoch auf mehr Power hoffen. "Wir haben beim Bahrain-Test eine neue Software ausprobiert", zitiert "speedweek.com" den für Red Bull zuständigen Renault-Einsatzleiter Remi Taffin. "Beim Rennen geben wir mehr Power frei."

Taffin ist überzeugt, dass Vettel in Shanghai wesentlich schneller unterwegs sein wird als zuletzt. Der Motor habe jetzt auf den Geraden mehr Druck, sei standhafter und besser zu fahren. Zudem habe man am Energie-Management gearbeitet, wodurch die Kurven-Traktion verbessert wurde. "Das Ergebnis all dieser Arbeit sollte es uns erlauben, näher an die Spitze heranzurücken“, glaubt Taffin.

UMFRAGE
Kann Sebastian Vettel seinen WM-Titel in diesem Jahr verteidigen?

Vettel Tag und Nacht bei den Ingenieuren

Vettel wird die Aussagen des Renault-Mannes mit Wohlwollen zur Kenntnis nehmen. Die Aufholjagd kann jetzt endlich beginnen. Seit seiner Ankunft in Shanghai verbringt er fast Tag und Nacht mit den Ingenieuren auf der Suche nach den verlorenen Sekunden gegenüber den Silberpfeilen. Denn viel Zeit bleibt dem 26-Jährigen nicht mehr: Will der Titelverteidiger seinen fünften Triumph in Serie nicht schon im Frühling abschreiben, muss er in Shanghai bereits ein Topergebnis einfahren.

"Durch die vielen breiten Stellen der Strecke gibt es viele Möglichkeiten zum Überholen“, macht sich der Weltmeister selbst Mut. Allerdings gibt es auf der Strecke auch die mit 1,3 Kilometer längste Gerade im Grand-Prix-Zirkus. Die Motoren laufen rund 20 Sekunden unter Vollgas. Man braucht kein Prophet zu sein, um vorherzusagen, dass die Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg mit ihrer Power wieder auftrumpfen werden.

"Mercedes einzuholen ist ein Prozess"

Ein dritter Platz wäre somit schon fast wie ein Sieg für Vettel. Eine ungewohnte Situation für den Star der Szene, der die vergangene Saison noch nach Belieben dominiert hatte. "Mercedes einzuholen ist ein Prozess, das geht nicht mit einem Geniestreich", sagt Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko. Immerhin: Mit dem Motoren-Update ist nun der erste Schritt getan.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal