Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Neuer Teamchef Maro Mattiaci: Fernando Alonso glaubt nicht an Ferrari-Wunder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Nicht eine Sekunde schneller"  

Alonso reagiert kühl auf Teamchef-Wechsel

17.04.2014, 12:47 Uhr | sid, dpa

Neuer Teamchef Maro Mattiaci: Fernando Alonso glaubt nicht an Ferrari-Wunder. Ferrari-Pilot Fernando Alonso glaubt nicht an ein plötzliches Wunder unter dem neuen Teamchef Marco Mattiaci. (Quelle: imago/LAT Photographic)

Ferrari-Pilot Fernando Alonso glaubt nicht an ein plötzliches Wunder unter dem neuen Teamchef Marco Mattiaci. (Quelle: LAT Photographic/imago)

Ferrari-Pilot Fernando Alonso erwartet bei seinem abgehängten Rennstall nach der Demission von Teamchef Stefano Domenicali keine schnelle Besserung "Wir werden jetzt nicht plötzlich eine Sekunde schneller sein", sagte der 32-Jährige vor dem Grand Prix von China in Shanghai (Sonntag ab 8.45 Uhr im Live-Ticker bei T-Online) und fügte mit einem kalten Grinsen hinzu: "Er hat ja nicht das rechte oder linke Vorderrad angeschraubt."

Nach 23 Jahren bei der Scuderia hatte Domenicali Anfang der Woche und wohl nicht ganz freiwillig nach den bisher enttäuschenden Resultaten in der Saison seinen Rücktritt erklärt. Zu seinem Nachfolger wurde Marco Mattiaci berufen, auf den Alonso reserviert reagierte.

"Wir sind nicht da, wo wir sein wollen"

Der Spanier rechnet durch den Wechsel an der Spitze nicht mit einem Wunder. "Wir müssen ehrlich sein: Wir sind nicht da, wo wir sein wollen", sagte der Ex-Champion, der nach drei von 19 Saisonrennen nur auf Rang vier der Fahrerwertung liegt und besonders zuletzt mit Platz neun in Bahrain enttäuscht hatte: "Wir müssen uns verbessern und haben noch einen langen Weg vor uns. Ich hoffe, dass wir im Laufe der Saison konkurrenzfähiger werden."

UMFRAGE
Schafft es Ferrari mit Mattiacci zurück zu alter Stärke?

Auf Mattiaci wartet also viel Arbeit. Aber was kann der Italiener bewirken, der bislang vor allem als Experte für Verkauf und Vermarktung bei der Edelmarke Ferrari aufgefallen ist? Schnell blühten die Spekulationen, der 44 Jahre alte Römer sei nur Platzhalter für eine andere Formel-1-Koryphäe. Es fielen Namen wie Ross Brawn, Bob Bell und sogar Gerhard Berger.

Brawn war einst Vater der Ferrari-Erfolge mit Michael Schumacher und zog sich nach der Vorsaison bei Mercedes zurück. Silberpfeil-Technikchef Bell verlässt das Team im November und wäre dann frei. Berger fuhr früher für Ferrari und war später Motorsportdirektor bei BMW und Mitbesitzer beim Toro-Rosso-Team.

"Zeit für einen Wandel"

Zunächst aber soll Mattiaci die Stimmung bei der Scuderia wiederheben. "Es ist Zeit für einen maßgeblichen Wandel", sagte sein Vorgänger Domenicali zum Abschied in dieser Woche und beteuerte: "Mein Ziel ist es, wachzurütteln."

Prompt machte Montezemolo die Aufräumarbeiten zur Chefsache. "Ich werde im Vergleich zu den letzten Jahren zur Vergangenheit zurückkehren: Näher am Team und an der Formel1", kündigte der 66-Jährige an. Wie ein Vertrauensvorschuss für den neuen Teamchef wirkt das eher nicht.

Die F1 auf der Mercedes-Tribüne 
Top Tickets - Top Gewinne!

Triff' Nico Rosberg oder feiere mit den Stars. Schnell sein lohnt sich! mehr

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal