Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Liga: Rückschlag für Dynamo Dresden - Elfmeter rettet Cottbus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Elfmeter rettet Cottbus  

Rückschlag für Dynamo Dresden

17.04.2014, 20:18 Uhr | t-online.de

2. Liga: Rückschlag für Dynamo Dresden - Elfmeter rettet Cottbus. Aues Sylvestr köpft unbedrängt den Ball. (Quelle: dpa)

Aues Sylvestr köpft unbedrängt den Ball. (Quelle: dpa)

Dynamo Dresden hat im Kampf um den Klassenerhalt einen Dämpfer hinnehmen müssen. Nach zuletzt fünf Spielen ohne Niederlage kassierten die Sachsen am 31. Spieltag der 2. Liga eine 0:2 (0:2)-Niederlage beim FC Erzgebirge Aue und hängen damit weiter auf Relegationsplatz 16 fest.

Ein später Elfmeter sicherte Schlusslicht Energie Cottbus beim 1:1 (0:0) gegen den FC St. Pauli vor heimischer Kulisse zumindest einen Punkt. Fortuna Düsseldorf feierte einen 3:0 (2:0)-Erfolg beim SV Sandhausen.

Banovic behält die Nerven

In Aue besorgte Michael Fink bereits nach sechs Minuten die frühe Führung für die Hausherren. Wenig später überwand Frank Löning Dresdens herausgeeilten Keeper Benjamin Kirsten mit einem Treffer aus knapp 30 Metern Entfernung zum 2:0 (19.). Dresden mühte sich in der Folge zwar redlich um den Anschluss, blieb aber vor dem Tor zu ungefährlich und muss nun auf Patzer der Konkurrenz hoffen.

Für Cottbus sieht es nun ganz düster aus. Die Lausitzer haben nach dem Remis gegen Pauli bei drei noch ausstehenden Saisonspielen sechs Punkte Rückstand auf Dresden. Lennart Thy (60.) hatte die Weichen für Pauli auf Sieg gestellt. Ivica Banovic (87.) verwandelte kurz vor Schluss einen Foulelfmeter zum Ausgleich. Durch das Unentschieden hat St. Pauli nur noch geringe Chancen auf den Aufstieg.

Liendl trifft im Doppelpack

Die Partie zwischen Sandhausen und Düsseldorf war anzumerken, dass es für beide Teams um nicht mehr viel geht. Bereits nach neun Minuten lag Düsseldorf durch Tore von Ben Halloran und Michael Liendl in Führung. Erneut Liendl (50.) beseitigte die letzten Zweifel an einem Auswärtssieg der Fortuna. Einem möglichen Dreierpack standen die Nerven im Weg, als Liendl bei einem Foulelfmeter an Sandhausens Schlussmann Riemann scheiterte (79.).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal