Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Angeklagte im Strafprozess dürfen nicht schwänzen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorsport  

Angeklagte im Strafprozess dürfen nicht schwänzen

18.04.2014, 10:33 Uhr | dpa

Angeklagte im Strafprozess dürfen nicht schwänzen. Bernie Ecclestone muss zum Stafprozess vor Gericht erscheinen.

Bernie Ecclestone muss zum Stafprozess vor Gericht erscheinen. Foto: Srdjan Suki. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Kommt er oder kommt er nicht? Seit Wochen wird diese Frage in München diskutiert. Eine Wahl hat Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone aber eigentlich nicht: Als Angeklagter in einem Strafprozess muss der 83-Jährige persönlich vor Gericht erscheinen.

"Die Hauptverhandlung hat stets in Anwesenheit des Angeklagten stattzufinden", sagt eine Gerichtssprecherin. Notfalls könne das Erscheinen per Haftbefehl erzwungen werden. "Ist das Ausbleiben des Angeklagten nicht genügend entschuldigt, so ist die Vorführung anzuordnen oder ein Haftbefehl zu erlassen", heißt es dazu in der Strafprozessordnung. Ein internationaler Haftbefehl hätte zur Folge, dass Ecclestone nicht mehr aus seinem Heimatland England ausreisen und somit zu keinem Rennen im Ausland mehr fliegen könnte. Deshalb rechnet niemand damit, dass er unentschuldigt fehlen wird. Eine Entschuldigung kann eine Krankheit sein, die von einem Amtsarzt attestiert wird.

Nach Einschätzung der Münchner Richter wird sich Ecclestone dem Verfahren stellen und zum Prozess kommen. Auch er selbst hatte vor wenigen Tagen in einem Interview signalisiert, dass er Interesse daran hat, die Vorwürfe gegen ihn vor Gericht klarzustellen. Die Vorbereitungen auf den Prozess hätten ihn viel Zeit gekostet und er wolle mit seinem Job weitermachen. Er hat die Bestechungsvorwürfe stets bestritten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video


Shopping
Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur online Vorteil nutzen: 24 Monate - 10 % sparen bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal