Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Finden Sebastian Vettel und Red Bull mit neuem Sprit zu alter Stärke?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Marko: "Vielleicht drei Zehntel schneller"  

Red Bull mit neuem Sprit zu alter Stärke?

22.04.2014, 11:21 Uhr | t-online.de

Finden Sebastian Vettel und Red Bull mit neuem Sprit zu alter Stärke?. Sebastian Vettel verpasste beim Grand Prix von China das Podium. (Quelle: imago/LAT Photographic)

Sebastian Vettel verpasste beim Grand Prix von China das Podium. (Quelle: LAT Photographic/imago)

Sebastian Vettel kommt es momentan wohl sehr gelegen, dass der Formel-1-Zirkus eine dreiwöchige Pause einlegt. Mercedes fährt Vettels Team Red Bull schon seit Saisonbeginn davon und beim Großen Preis von China war nun auch Fernando Alonso im Ferrari schneller als der Rennstall des Vierfach-Weltmeisters. Nun soll vor dem Europa-Auftakt in Barcelona am 11. Mai neuer Sprit Vettels Boliden wieder konkurrenzfähiger machen. Laut der "Bild"-Zeitung erhält Red Bull vom Kraftstoff-Hersteller Total zum Grand Prix in Spanien ein neu entwickeltes Benzin, welches mehr Leistung aus dem Motor herausholen soll.

Motorsport-Chef Helmut Marko dazu gegenüber der Zeitung: "Ferrari hat in China einen klaren Sprung nach vorne gemacht. Die haben neues Benzin! Und das kriegen wir auch bald, vielleicht klappt es schon zum nächsten Rennen in Spanien."

Ganze drei Zehntel schneller?

Und der Krafstoff weckt neue Hoffnung bei Vettel und Co. Laut Marko könnte das neue Benzin den Red-Bull-Boliden gar "zwei, vielleicht sogar drei Zehntel" schneller machen als bisher. Für den 70-Jährigen berechtigter Grund zur Hoffnung bald wieder wenigstens die Nummer zwei hinter Mercedes zu sein: "So kommen wir an Ferrari ran und können sie endlich überholen."

UMFRAGE
Kann Sebastian Vettel seinen Titel in dieser Saison noch verteidigen?

Denn in Schanghai, das war auch Marko bewusst, konnten Vettel und Ricciardo "machen was sie wollten, sie kamen an Alonso nicht ran."

Vettel will den "Stern angreifen"

Vettel selbst glaubt weiter an seine "Suzie" und will langfristig auch wieder Branchenprimus Mercedes angreifen, wie er in seinem Blog bei "Auto Bild motorsport" schreibt: "Das Auto hat ein unfassbar hohes Potential und wir müssen einfach noch härter daran arbeiten, um wirklich alles aus dem RB10 herauszuholen. Wir werden weiterhin unser Bestes geben und versuchen, den Stern so gut es geht anzugreifen und unter Druck zu setzen. Mit allem anderen wären wir auch nicht zufrieden."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal